Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Lichtbildern nach mutmaßlichem EC-Karten-Betrüger

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0319 Mit Lichtbildern fahndet die Polizei Dortmund nach einer Person, die im ...

POL-HB: Nr.: 0202 --Entschärfung von zwei Fliegerbomben--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Borgfeld, Hinter dem Großen Dinge Zeit: 19.03.2019, ab 11.30 Uhr Am ...

19.08.2016 – 16:23

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Süd: 19-Jähriger mit rund 70 Gramm Marihuana in Karlsaue festgenommen

Kassel (ots)

Beamte der Operativen Einheit der Kasseler Polizei haben am gestrigen Donnerstagnachmittag zwei junge Männer in der Kasseler Karlsaue kontrolliert und in der Tasche eines 19-Jährigen knapp 70 Gramm Marihuana gefunden. Die beiden Männer hatten noch versucht vor den Zivilpolizisten zu flüchten, konnten jedoch nach wenigen Metern gestellt werden. Der bereits bei der Polizei bekannte 19-Jährige hatte sich dabei heftig gegen seine Festnahme gewehrt und einen Beamten an der Hand verletzt. Dieser konnte seinen Dienst anschließend jedoch noch fortsetzen.

Die Zivilpolizisten beobachteten die beiden jungen Männer gegen 16:15 Uhr auf einer Wiese unterhalb der Schönen Aussicht beim Rauchen eines zigarettenähnlichen Gegenstandes und vermuteten dabei einen Joint. Als sie sich den beiden Männern näherten und schließlich als Polizisten zu erkennen gaben, ergriffen beide sofort die Flucht. Da die erfahrenen Beamten mit einem solchen Verhalten gerechnet hatten, beendeten sie die Flucht nach nur wenigen Metern. Der 19-Jährige schlug und trat dabei nach einem der Polizisten, dem jedoch die Festnahme des aggressiven jungen Mannes gelang. Bei der Durchsuchung seiner Umhängetasche fanden die Beamten anschließend die insgesamt knapp 70 Gramm Marihuana, abgepackt in 24 verkaufsfertige und zwei größere Tüten. Die Durchsuchung seiner Wohnung in Lohfelden förderte weitere etwa 3 Gramm Haschisch und zahlreiche Drogenutensilien zu Tage, die ein reges Handeltreiben des 19-Jährigen mit Betäubungsmitteln vermuten lassen.

Der 19-Jährige muss sich nun wegen Besitz und Verdacht des Handels mit Drogen sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten die Beamten ihn mangels Haftgründen wieder auf freien Fuß. Die weiteren Ermittlungen werden beim Kommissariat 35 der Kasseler Kripo geführt.

Matthias Mänz -Pressestelle- Polizeioberkommissar Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung