Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Süd: Folgemeldung 2: Badeunfall am Bugasee: Suche nach 78-Jährigem bislang ohne Erfolg

Kassel (ots) - (Beachten Sie bitte auch unsere heute über OTS veröffentlichten Erst- und Folgemeldungen von 11:07 und 11:47 Uhr)

Die Suche nach dem am heutigen Vormittag in einem See auf dem Kasseler "Buga"-Gelände beim Baden verunglückten 78-Jährigen aus Kassel verlief bislang leider erfolglos. Rettungstaucher der Berufsfeuerwehr Kassel hatten den Bereich des Sees, in dem der 78-Jährige letztmalig von seiner ebenfalls aus Kassel stammenden 73-jährigen Begleiterin gesehen wurde, mehr als zwei Stunden lang abgesucht. Allerdings erschwerte dichter Algenwuchs die Suche unter Wasser erheblich. Auch ein von der Feuerwehr eingesetztes Sonarboot hatte nicht zum Auffinden des Verunglückten geführt. Neben zahlreichen Rettungskräften war auch ein Rettungshubschrauber am Buga-See gelandet. Die 73-Jährige erlitt einen Schock und wurde noch vor Ort von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Die Meldung über den Badeunfall war gegen 10:50 Uhr bei der Polizei eingegangen. Die 73-Jährige war offenbar zuvor gemeinsam mit dem 78-Jährigen in dem See nahe der Damaschkebrücke geschwommen. Nachdem sich die Frau ans Ufer begeben hatte, hörte sie den 78-Jährigen rufen und sah ihn kurz darauf inmitten des Sees aus bislang unbekannter Ursache untergehen. Daraufhin bat sie sofort einen Passanten um Hilfe, der den Notruf absetzte. Die ersten am Unglücksort eintreffenden Beamten der Kasseler Polizei hatten sich sofort ihrer Kleidung entledigt und ins Wasser begeben. Insgesamt suchten zunächst sieben Polizisten in dem Gewässer nach dem 78-Jährigen, ohne ihn jedoch noch finden zu können. Nach dem Eintreffen der Rettungstaucher der Feuerwehr brachen die Beamten ihre Suche anschließend ab.

Mittlerweile besteht leider keine Hoffnung mehr, dass der 78-Jährige noch lebend aus dem Wasser gerettet werden kann. In die weitere Suche wurden daher auch die für Vermisstenfälle zuständigen Beamten des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo eingebunden. Die Suche nach dem Verunglückten wird voraussichtlich am morgigen Mittwoch fortgesetzt.

Matthias Mänz -Pressestelle- Polizeioberkommissar Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: