Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Landkreis Kassel - Niestetal: Maskierter Täter überfällt Tankstelle und droht mit Pistole: Polizei sucht Zeugen

Kassel (ots) - Ein maskierter und bewaffneter Mann hat am gestrigen Montagabend eine Tankstelle an der Hannoverschen Straße in Sandershausen überfallen. Dabei bedrohte der Unbekannte die Angestellte mit einer schwarzen Pistole und forderte sie auf, das Geld aus der Kasse in eine von ihm mitgebrachte Plastiktüte zu packen. Anschließend flüchtete der Täter mit dem erbeuteten Geld aus der Tankstelle in Richtung des Parkplatzes eines angrenzenden Einkaufsmarktes. Die Ermittler des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 der Kasseler Kripo sind nun auf der Suche nach Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können.

Der mit einer bunten Maske getarnte Täter war gegen 22:40 Uhr in die Tankstelle gekommen. Dort ging er gezielt auf die Angestellte zu, die sich zu dieser Zeit alleine in dem Verkaufsraum aufhielt und bedrohte sie mit der schwarzen Pistole. Das Geld aus der Kasse ließ sich der Unbekannte in eine mitgebrachte grün-weiße Plastiktüte der Firma "Schuh-Deichmann" packen, die er dazu auf den Verkaufstresen gelegt hatte. Unmittelbar nachdem der Täter geflüchtet war löste die Angestellte den Überfallalarm aus. Mehrere Streifen der Kasseler Polizei hatten daraufhin sofort die Fahndung nach dem bewaffneten Räuber aufgenommen, die anschließend jedoch leider ohne Erfolg blieb.

Wie die Befragung des Opfers und erste Auswertungen der Aufzeichnungen einer Überwachungskamera ergaben, handelte es sich bei dem Täter um einen etwa 1,80 Meter großen und sehr schlanken Mann, der mit einer schwarze Kapuzenjacke und einer schwarzen Hose bekleidet war, deren linke graue Gesäßtasche sich auffällig vom Rest der Hose absetzte. Zudem trug er eine bunte Maske sowie schwarze Schuhe mit weißer Sohle. Der Täter soll akzentfrei Deutsch gesprochen haben.

Die Ermittler des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo bitten Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Matthias Mänz -Pressestelle- Polizeioberkommissar Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: