Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Rothenditmold: Raubüberfall auf Spielothek: Täter bedrohte Angestellte mit Pistole; Polizei sucht Zeugen

Kassel (ots) - Ein bislang unbekannter Täter hat in der Nacht zum heutigen Mittwoch eine Spielothek an der Wolfhager Straße überfallen und dabei die Angestellte mit einer Pistole bedroht. Nachdem der mit einer Kapuze und einem ins Gesicht gezogenen Tuch vermummte Mann sich die Geldscheine aus der Kasse genommen hatte, flüchtete er vom Tatort in unbekannte Richtung. Die Ermittler des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 der Kasseler Kripo sind nun auf der Suche nach Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können.

Wie die 47-jährige Angestellte in ihrer späteren Vernehmung gegenüber den Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kripo angab, betrat der vermummte Mann gegen 3:30 Uhr die Spielothek an der Wolfhager Straße, in Höhe der Philippistraße, in der sich zu dieser Zeit außer ihr noch zwei Kunden aufgehalten hatten. Dort ging er zielgerichtet an die Theke und richtete eine schwarze Pistole auf die 47-Jährige. Zunächst forderte er sie auf, das Geld aus der Kasse auszuhändigen, ging anschließend jedoch um die Theke herum und nahm die Geldscheine selber heraus. Darüber hinaus forderte er das Opfer auf, ihm noch mehr Geld auszuhändigen, woraufhin sie ihm noch einige im Bereich der Theke deponierte Geldscheine gegeben hatte.

Geld in hellen Jutebeutel gesteckt

Wie die Angestellte weiter berichtete, steckte der Täter das Geld in einen hellen Jutebeutel, den er selber mit an den Tatort gebracht hatte. Anschließend flüchtete er mit der Beute aus der Spielothek und von dort in unbekannte Richtung. Da das Opfer sofort mit ihrem Handy über den Notruf 110 die Polizei alarmierte, hatte sie die Fluchtrichtung des Täters nach Verlassen der Spielothek nicht beobachten können. Die umgehend eingeleitete Fahndung nach dem bewaffneten Räuber verlief bislang ohne Erfolg.

Täter sprach mit osteuropäischem Akzent

Wie das Opfer angab, hatte der Täter Deutsch mit osteuropäischem Akzent gesprochen. Er soll ca. 1,85 Meter groß und etwa 30 bis 35 Jahre alt sein sowie eine schlanke, sportliche Statur haben. Er sei mit einer dunklen Jeanshose und einem grauen Sweatshirt bekleidet gewesen, dessen Kapuze er aufgezogen hatte. Darunter habe er eine schwarze Mütze getragen und ein schwarzes Tuch ins Gesicht gezogen.

Die Ermittler des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo bitten Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Matthias Mänz -Pressestelle- Polizeioberkommissar Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: