Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Druseltalstraße: 17 Jahre alter Fußgänger von Auto erfasst und schwer verletzt; Bemerkenswerte Ersthelfer an der Unfallstelle

Kassel (ots) - Ein 17 Jahre alter Schüler aus Kassel ist heute Morgen auf der Druseltalstraße in Höhe des Oderwegs von einem Pkw erfasst und schwer verletzt worden. Besonders erwähnenswert sind dabei drei Ersthelfer, die bis zum Eintreffen ärztlicher Hilfe, die Unfallstelle absperrten und sich um den Schwerverletzten kümmerten.

Wie die an der Unfallstelle eingesetzten Beamten des Polizeireviers Süd-West berichten, ereignete sich der Unfall gegen kurz vor 8 Uhr. Zu dieser Zeit fuhr ein 56-Jähriger aus Kassel mit seinem Audi aus dem Oderweg auf die Druseltalstraße in Richtung der Innenstadt. Der 17-jährige Schüler wollte die Straße Druseltalstraße aus derselben Richtung überqueren und blieb an dem Durchbruch in der Mitte der beiden Fahrbahnen stehen. Dort schaute der Autofahrer nach rechts, um den stadteinwärts fahrenden Verkehr auf der Druseltalstraße zu beobachten. Als er schließlich anfuhr, hatte er den Fußgänger übersehen und mit dem Wagen frontal erfasst. Der Schüler stürzte schwer verletzt zu Boden. Zwei 38 und 45 Jahre alte Ersthelfer verhielten sich bei dem Unfall besonders engagiert. Sie parkten ihre Fahrzeuge so, dass die Unfallstelle sowohl vor dem stadteinwärts führenden Verkehr als auch aus der Gegenrichtung geschützt war. Sie kümmerten sich anschließend gemeinsam mit einer 39 Jahre alten Ersthelferin um das Unfallopfer.

Der 17-Jährige war schließlich von einem Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht worden. Der 56-Jährige kam mit dem Schrecken davon, an seinem Auto war die Windschutzscheibe beschädigt. Den Gesamtsachschaden bezifferten die Beamten mit rund 1.500,- Euro. Aufgrund der Rettungsarbeiten kam es im stadteinwärts fließenden Verkehr zu kurzzeitigen Behinderungen.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar -Pressestelle- Tel.: 0561 / 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: