Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

01.06.2016 – 11:47

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Landkreis Kassel - Vellmar: Vorfall im Straßenverkehr eskalierte; Polizei sucht Frau nach Reizgaseinsatz

Kassel (ots)

Am Dienstagmittag eskalierte im Parkhaus eines Einkaufszentrums in Vellmar offenbar ein vorangegangener Vorfall im Straßenverkehr. Eine unbekannte Autofahrerin hatte einen vor ihr fahrenden Pkw mehrfach angehupt und war diesem in das Parkhaus eines Vellmarer Einkaufszentrums gefolgt. Dort sprühte die Unbekannte unvermittelt mit Reizgas durch die geöffnete Fahrerscheibe und verletzte ein Ehepaar in dem Fahrzeug. Nun ermittelt die Kasseler Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung und erhofft sich mit der Veröffentlichung des Falls, Hinweise auf die Täterin zu bekommen.

Opfer kam nach Reizgasangriff in Krankenhaus

Wie der 75-Jährige Fahrer und seine mitfahrende 73-jährige Ehefrau gegenüber den die Anzeige entgegennehmenden Beamten des Polizeireviers Nord am Einsatzort berichteten, waren sie kurz vor 13 Uhr auf der B7 von Kassel kommend stadtauswärts unterwegs. Schon vor der Ampel an der Kreuzung zur Triftstraße habe eine Golf-Fahrerin hinter ihnen mehrfach gehupt. Sie fühlten sich nicht angesprochen und fuhren weiter durch den Kreisel an der Vellmarer Dörnbergstraße über die Straße Lange Wender in das Parkhaus des Einkaufszentrums. Während dieser Fahrt habe es weitere Male hinter ihnen gehupt. Noch bevor der 75-jährige seinen Mercedes eingeparkt hatte, hielt dahinter ein VW-Golf. Eine unbekannte Frau stieg aus und sprühte durch die geöffnete Fahrertürscheibe unvermittelt mit einem Reizgas in das Wageninnere des Ehepaares. Ohne Kommentar stieg sie wieder in ihr Auto und fuhr davon. Der 75-Jährige erlitt Augenreizungen und wurde durch einen Rettungswagen zunächst in ein Kasseler Krankenhaus eingeliefert. Seine Ehefrau klagte über Atemwegsreizungen und wollte später einen Arzt aufsuchen.

Die Täterin soll 40 bis 50 Jahre alt, ca. 1,70 m groß und schlank gewesen sein. Ihre hellbraunen Haare waren zu einem sog. Dutt zusammengebunden. Sie flüchtete mit einem schwarzen VW-Golf mit Kasseler Kennzeichen.

Die Sachbearbeitung wegen gefährlicher Körperverletzung führen die Beamten der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Nord. Sie bitten Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und Hinweise zu der Frau geben können, sich unter 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Jürgen Wolf - Polizeihauptkommissar - Tel.: 0561 - 910 1008

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell