Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

09.05.2016 – 12:25

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel
Innenstadt: Einbruch in Trauring-Geschäft: 120.000,- Euro Beute; Zeugen gesucht

Kassel (ots)

In der Nacht zum heutigen Montag brachen bislang unbekannte Täter in ein Geschäft für Trauringe in der Treppenstraße ein und entwendeten Ringe im Wert von über 120.000,- Euro. Die Kasseler Polizei erhofft sich mit der Veröffentlichung des Einbruchs, Zeugenhinweise zu bekommen.

Täter brachen durch Wand ein

Wie der für das Geschäft zuständige Sicherheitsdienst mitteilte, schlug die dortige Alarmanlage gegen kurz nach 1 Uhr an. Aus der Zentrale informierte man anschließend einen Mitarbeiter, der nach dem Rechten sah, und daraufhin die Leitstelle der Kasseler Polizei. Sofort entsandte Funkstreifen konnten am Tatort, der zwischen Oberer Königsstraße und Wolfsschlucht liegt, niemand mehr antreffen. Auch die folgende Fahndung nach den bislang unbekannten Tätern verlief ergebnislos. Bei der Spurensuche am Tatort stellten die eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes fest, dass die Täter zunächst in das leerstehende Nachbargeschäft eingedrungen waren und anschließend ein etwa halben Quadratmeter großes Loch in die Wand zum angrenzenden Juwelier geschlagen hatten. Die Täter rafften daraufhin sämtliche Ringe aus dem Geschäft zusammen und verließen über denselben Weg, wie sie eingedrungen waren, wieder den Tatort.

Täter erbeuteten sogenannte Dummys

Wie sich am Tatort herausstellte, erbeuteten die Täter keine Echtringe, sondern überwiegend Dummy-Ringpaare. Dabei handelt es sich um Kupfer-Nachbildungen, die zwar keinen besonders hohen Materialwert haben, aufgrund der aufwändigen Herstellung dennoch einen Wert von etwa 350,- bis 400,- Euro pro Dummy haben. Nach einer ersten vorsichtigen Schätzung erbeuteten die Täter zwischen 170 und 180 Ringpaare.

Zeugen gesucht

Die für Einbrüche zuständigen und mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo bitten nun Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, den Verbleib der Trauringe kennen oder denen solche Ringe angeboten werden, sich bei der Kasseler Polizei unter 0561 - 9100 zu melden.

Torsten Werner -Pressestelle- Polizeihauptkommissar 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung