Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

26.04.2016 – 15:47

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel: Zeugensuche nach Raub auf Wehlheider Kirmes; Räuber ließ bei der Tat im August Fahrrad und Rucksack zurück

POL-KS: Kassel:
Zeugensuche nach Raub auf Wehlheider Kirmes;
Räuber ließ bei der Tat im August Fahrrad und Rucksack zurück
  • Bild-Infos
  • Download

Kassel (ots)

Die für Raubdelikte zuständigen Beamten des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo erhoffen sich mit der Veröffentlichung einer Raubstraftat, die sich während der Wehlheider Kirmes im August des vergangenen Jahres ereignete, Zeugenhinweise aus der Bevölkerung zu erhalten. Insbesondere mit der Veröffentlichung einer Fotocollage der vom Täter zurückgelassenen Gegenstände, ein blauweißes Mountainbike, ein blaues Kettenschloss und ein blaugrauer Rucksack, versuchen sie, Hinweise zur Identität des Täters zu bekommen.

(Bitte beachten Sie auch die dieser Pressemeldung im elektronischen Versand beigefügte und unter www.polizeipresse.de zum Download bereitgestellte Fotocollage, die die vom Täter zurückgelassenen Gegenstände zeigt.)

Wie die Ermittler berichten, ereignete sich der Raubüberfall in der Nacht von Samstag, den 15., auf Sonntag, den 16. August. Gegen 3.15 Uhr fuhr der bislang unbekannte Mann auf seinem Fahrrad durch eine auf der Kohlenstraße am Stockplatz feiernde Personengruppe. Da er offenbar zu dicht vorbeifuhr, entstand ein Streit. Der Unbekannte stieg daraufhin von seinem Fahrrad, schlug und trat mehrfach brutal auf die Umstehenden ein und riss schließlich einem am Boden liegendem Opfer die Goldkette aus 585er Gold vom Hals, von der seither jede Spur fehlt. Anschließend flüchtete der Täter zu Fuß vom Tatort. Bei der Attacke, erlitt das damals 24, heute 25 Jahre alte Opfer einen Unterschenkelbruch. Zwei weitere Männer hatten eine aufgeplatzte Lippe, einen beschädigten Zahn und Hämatome im Gesicht davongetragen.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Mann, ca. 25 bis 35 Jahre alt und 1,70 m bis 1,80 m groß. Er soll mit russischem oder osteuropäischem Akzent gesprochen und eine Glatze sowie eine sportlich, schlanke Figur gehabt haben. Zur Tatzeit habe er ein rotes T-Shirt und eine blaue, kurze Hose getragen.

Bei dem zurückgelassenen Fahrrad handelt es sich um ein Mountainbike der Marke Scott mit weiß-blauer Lackierung. Der blau- und graufarbene Rucksack trägt die weiße Aufschrift "High Mountain", das zurückgelassene Kettenschloss ist mit hellblauem Plastik ummantelt.

Die Kripoermittler des K 35 bitten Zeugen, die Hinweise zum Täter der zurückliegenden Tat oder zum Besitzer der zurückgelassenen Gegenstände geben können, sich unter der Telefonnummer 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel zu melden.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar

   - Pressestelle - 

Tel.: 0561 / 910 - 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel