Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

POL-ME: Festnahme durch Polizeibeamte in Badehosen - Velbert - 1909021

Mettmann (ots) - Dass sich Polizeibeamte der Velberter Polizei bei einem Einsatz am Sonntag, dem 03.03.2019, ...

16.04.2016 – 08:07

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Nordhessen - Kurioser Unfall direkt vor Autobahnpolizeistation

Kassel (ots)

Zu einem kuriosen Unfall kam es am vergangenen Freitagabend gegen 20.00 Uhr direkt vor der Einfahrt zur Polizeiautobahnstation Baunatal. Ein 43-jähriger Bulgare befuhr mit seiner Sattelzugmaschine mit Auflieger den Fasanenweg in Baunatal in Richtung BAB 49. In Höhe der Zufahrt zur Polizeiautobahnstation befindet sich eine Brücke auf der die BAB 49 den Fasanenweg überquert. An dieser Stelle ist die Durchfahrt für Fahrzeuge mit einer Höhe von mehr als 4 Metern verboten. Diese Höhe hatte der Zugmaschinenfahrer offensichtlich überschätzt bzw. die Höhe seines eigenen Gespannes unterschätzt. Die Fahrzeughöhe seines Aufliegers betrug nämlich 4,17 Meter. Dies führte dazu, dass der 43-jährige mit seinem Anhänger im wahrsten Sinne des Wortes an der Brücke hängen blieb. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von geschätzten 20.000,- EUR. Äußerlich konnten die Polizeibeamten an der Brücke keinen Schaden feststellen. Aus Sicherheitsgründen wird die Brücke jedoch durch die zuständige Autobahnmeisterei nochmals überprüft. Da der bulgarische Fahrzeugführer in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, wurde von ihm eine Bargeldsicherheitsleistung für das zu erwartende Ordnungswidrigkeitenverfahren erhoben.

Franz Skubski (Erster Polizeihauptkommissar) Polizeiführer vom Dienst

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 0561-910 0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Während der Regelarbeitszeit
Pressestelle
Telefon: 0561/910 10 20 bis 23

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung