Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Schwere Kollision auf der Asbrucher Straße - Velbert / Wülfrath - 1902128

Mettmann (ots) - Am Montagabend des 18.02.2019, gegen 17.50 Uhr, befuhr ein 31-jähriger Mann aus Wuppertal, ...

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

POL-PB: Schneematsch - Junge Fahrerin überschlägt sich

Lichtenau (ots) - (mb) Bei einem Glätteunfall auf der K26 hat eine Autofahrerin am Dienstagmorgen schwere ...

11.04.2016 – 11:22

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Oberzwehren: Folgemeldung zum Brand in Keilsbergstraße: Brandermittlungen gehen in alle Richtungen

Kassel (ots)

(Beachten Sie bitte auch unsere Pressemeldung von Freitag, 16.09 Uhr: "Kassel-Oberzwehren: Brand in Keilsbergstraße: Drei Wohnungen in Mehrfamilienhaus betroffen; Brandursache ungeklärt".)

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand der für Brände zuständigen Beamten des K 11 der Kasseler Kripo ging das Feuer am Freitag auf dem Balkon einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Keilsbergstraße von einem mit Gas betriebenen Grill aus. Die Brandursache ist weiterhin ungeklärt. Die Ermittlungen gehen in alle Richtungen. Sowohl ein technischer Defekt als auch eine fahrlässige sowie vorsätzliche Brandstiftung kommen in Betracht.

Die Kripoermittler des Kommissariats 11 setzten am heutigen Montagmorgen ihre Ermittlungen an der Brandstelle fort. Neben der Untersuchung des Brandortes befragten sie auch Nachbarn aus den umliegenden Häusern. Eine eindeutige Brandursache hat sich dabei bislang noch nicht ergeben. Fest steht allerdings, dass der Brand auf dem Balkon ausbrach und dass er von der Gasflasche ausging, die an einen dortigen Grill angeschlossen war. Warum das Feuer entstand, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. In Folge des Brandes ist die Wohnung im Erdgeschoss unbewohnbar, da die Flammen vom Balkon in das angrenzende Schlafzimmer übergriffen. Auch die beiden darüber befindlichen Balkone im 1. und 2. Stock sowie die dort angrenzenden Fenster waren bei dem Brand beschädigt worden. Verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand. Der Gesamtsachschaden wird mit rund 100.000,- Euro beziffert.

Da die Brandermittler des K 11 der Kasseler Kripo eine Brandstiftung nicht ausschließen können, suchen sie nun mögliche Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen erbeten.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar -Pressestelle- Tel.: 0561 / 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel