Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Verkehrsunfall

Mönchengladbach-Wickrath, 06.05.2019, 07:19 Uhr, Hochstadenstraße (ots) - Um 07:19 Uhr ereignete sich ein ...

POL-EU: Geldspielautomaten aufgebrochen - Fahndung nach Tatverdächtigen - Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

53894 Mechernich-Kommern (ots) - Am Montag, 17.09.2018, zwischen 15.50 Uhr und 17.30 Uhr, brachen zwei bislang ...

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

18.03.2016 – 15:53

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Niederzwehren: Anrempeltrick im DEZ: Unbekannte zog Rentner Portemonnaie aus Hosentasche

Kassel (ots)

Heute Mittag ist ein 69 Jahre alter Mann im Einkaufszentrum an der Frankfurter Straße im Kasseler Stadtteil Niederzwehren Opfer des sogenannten Anrempeltricks geworden. Eine bislang Unbekannte mit südosteuropäischem Äußeren zog ihm mit dieser Masche das Portemonnaie aus der Gesäßtasche und verschwand anschließend in unbekannte Richtung.

Bargeld, Papiere und Bankkarten weg

Wie der aus Jesberg im Schwalm-Eder-Kreis stammende 69-Jährige gegenüber den Beamten des Polizeireviers Süd-West berichtete, hatte er gegen 13 Uhr das Einkaufszentrum betreten. Dabei benutzte er die Drehtür des westlichen Haupteingangs, an den sich unmittelbar ein Sparkassen-Geldautomat und ein Modemarkt anschließen. Noch im Bereich der Drehtür habe ihn die zwischen 40 und 50 Jahre alte Frau angerempelt, sich daraufhin entschuldigt und war anschließend weitergegangen. Nur kurze Zeit später bemerkte der 69-Jährige das Fehlen seines Portemonnaies und erinnerte sich an die ungewollte flüchtige Bekanntschaft mit der Fremden. Die sofortige Suche nach der Verdächtigen brachte keinen Erfolg, sie hatte sich bereits aus dem Staub gemacht. Mit ihr waren auch seine Geldbörse mit persönlichen Papieren, EC-Karten und rund 100,- Euro Bargeld verschwunden.

Zeugen gesucht

Das Opfer beschrieb die zwischen 40 und 50 Jahre alte Tatverdächtige mit einem südosteuropäischen Erscheinungsbild, einer Größe von ca. 1,65 m und dunklen, mittellangen Haaren. Sie sei insgesamt dunkel gekleidet gewesen und habe gebrochen Deutsch mit einem starken südosteuropäischen Akzent gesprochen. Die weiteren Ermittlungen werden bei dem auch für Trickdiebstähle zuständigen Kommissariat 21/22 der Kasseler Kripo geführt. Hinweise möglicher Zeugen nimmt das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Telefon 0561 - 9100, entgegen.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar

   - Pressestelle - 

Tel. 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung