Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

09.02.2016 – 13:59

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Niederzwehren: Bewohner verscheuchten Einbrecher in zwei Fällen

Kassel (ots)

Die Bewohner von Häusern im Stadtteil Niederzwehren verscheuchten in der Nacht zum heutigen Dienstag in zwei Fällen Einbrecher, die daraufhin die Flucht ergriffen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf die Einbrecher geben können. Bislang ist noch unklar, ob es sich in beiden Fällen um denselben Täter gehandelt hatte.

Der 49-jährige Bewohner einer Doppelhaushälfte an der Heinrich-Zille-Straße hatte gegen halb eins verdächtige Geräusche an seiner Haustür gehört. Als er nachschaute, sah er einen Mann mit einem Werkzeug an der Tür hantieren. Der 49-Jährige öffnete daraufhin die Tür und sprach den Einbrecher an. Der ergriff sofort die Flucht. Die Beamten des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo ermitteln nun wegen versuchtem Wohnungseinbruch und bitten um Zeugenhinweise.

Auch in einem Mehrfamilienhaus an der nahegelegenen Paul-Heidelbach-Straße hatten die Bewohner einen ungebetenen nächtlichen Gast. Dort hatte ein 56-jähriger Hausbewohner gegen 1:30 Uhr im Keller ebenfalls einen Einbrecher verschreckt, der daraufhin durch ein Fenster aus dem Haus flüchtete. Wie der Täter in den Keller des Hauses gelangt war, ist bislang nicht geklärt. Dort hatte er die Schlösser von drei Verschlägen aufgebrochen, nach ersten Erkenntnissen aber noch nichts entwendet. Mit diesem Fall sind die Ermittler des Polizeireviers Süd-West betraut. Auch sie bitten Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, sich bei der Polizei zu melden.

Da die Bewohner in beiden Fällen erst einige Zeit später die Polizei verständigten, blieb eine Fahndung nach dem Täter erfolglos. Er hatte zwischenzeitlich offenbar das Weite gesucht. Beim Täter in der Heinrich-Zille-Straße soll es sich um einen ca. 20 bis 30 Jahre alten, etwa 1,70 bis 1,80 m großen Mann mit normaler Statur und mitteleuropäischem Äußeren gehandelt haben. Er führte einen großen beigen Leinenrucksack mit Ledertrageriemen mit. Der 56-jährige Hausbewohner in der Paul-Heidelbach-Straße konnte den Einbrecher nicht näher beschreiben, da er ihn nur flüchtig von hinten gesehen hatte.

Zeugen, die in der Nacht zum heutigen Sonntag in Niederzwehren Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise auf den Täter geben können, melden sich bitte bei der Kasseler Polizei unter Tel. 0561 - 9100.

Matthias Mänz -Pressestelle- Polizeioberkommissar Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung