Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

15.01.2016 – 14:40

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Wilhelmshöher Allee: Schüler läuft rückwärts gegen Straßenbahn und wird verletzt

Kassel (ots)

Ein 14 Jahre alter Schüler ist heute Mittag an der Haltestelle "Rotes Kreuz" beim Rückwärtslaufen gegen eine Straßenbahn geprallt und verletzt worden. Ein Rettungswagen brachte den Schüler ins Klinikum Kassel.

Wie die an der Unfallstelle eingesetzten Beamten des Polizeireviers Süd-West mitteilen, ereignete sich der Zusammenstoß gegen 13.30 Uhr. Zu dieser Zeit hielt sich der 14-Jährige mit anderen Schülern im Wartehäuschen an der Haltestelle "Rotes Kreuz" auf. Während der Einfahrt einer stadteinwärts fahrenden Straßenbahn in den Haltestellenbereich lief der Jugendliche rückwärts und prallte gegen die Front der einfahrenden Tram. Der Straßenbahnfahrer, ein 48-Jähriger aus Kassel, konnte zwar noch eine Gefahrenbremsung einleiten, den Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern. In Folge des Anstoßes stürzte der 14-Jährige verletzt zu Boden. Den ersten Ermittlungen der Beamten zu Folge habe sich der Jugendliche aus der Gruppe rückwärts bewegt, ohne geschubst oder gestoßen worden zu sein. So zumindest die Aussagen einiger Anwesenden. Die weiteren Unfallermittlungen werden von Beamten des Polizeireviers Süd-West geführt.

Der Schienenverkehr war in Richtung Innenstadt für knapp 30 Minuten blockiert.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar

   - Pressestelle - 

Tel. 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung