Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Stadt und Landkreis Kassel: Verkehrssicherheitsprogramm (B)RENNPUNKT Geschwindigkeit: Kasseler Polizei blitzte zum Schulstart

Kassel (ots) - Im Rahmen des Hessischen Verkehrssicherheitsprogramms "(B)RENNPUNKT Geschwindigkeit" richtete die Kasseler Polizei in den ersten Schulwochen verstärkt ein Auge auf die Schulwegsicherung der Erstklässler. Gemeinsam mit der Verkehrsüberwachung der Stadt Kassel fanden Geschwindigkeitsmessungen zwischen dem 14. September und 2. Oktober 2015 an Schulen und auf Schulwegen statt. Insbesondere mit der Aktion "Blitz für Kids" warb die Polizei für mehr Sicherheit im Bereich von Schulen.

An insgesamt 26 Schulen in Stadt und Landkreis Kassel war die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer überprüft worden. Genau 13.725 Fahrzeuge sind dort in der zweiten bis fünften Schulwoche gemessen worden. 261 waren zu schnell. Dabei handelte es sich in den allermeisten Fällen um Verstöße im Verwarngeldbereich. Das sind Überschreitungen um 10 bis 20 km/h, die mit 15 bis 35 Euro zu sanktionieren sind. Vier Autofahrer fuhren allerdings so schnell, dass eine Anzeige vorgelegt werden musste. Drei davon fuhren mit mindestens 29 km/h zu schnell und müssen nun vier Wochen ihren Führerschein abgeben. Sie bekommen zusätzlich jeweils zwei Punkte in Flensburg notiert. Auf die Spitze trieb es ein SUV-Fahrer im Bereich der Emil-Junghenn-Schulsporthalle an der Ysenburgstraße in Kassel. Er fuhr zwischen Hafenbrücke und Weserspitze 100 statt der erlaubten 50 km/h. Ihm drohen ein Bußgeld in Höhe von 200 Euro, zwei Punkte und einen Monat Fahrverbot.

Auch die Aktion "Blitz für Kids" fand bei den Fahrzeugführern vor Grundschulen überwiegend großen Anklang. Unterstützt von Viertklässlern der jeweiligen Schulen kontrollierte die Kasseler Polizei die Geschwindigkeit vor ihren Schulen. Dabei setzten die Beamten zunächst die Laserpistole ein. Die Fahrzeugführer, die zu schnell waren, bekamen dann von den Schülern persönlich eine Gelbe Karte. Unterstützt von den Beamten wurden die Fahrer auf die Gefahren des zu schnellen Fahrens hingewiesen. Die Verkehrsteilnehmer, die sich an die Geschwindigkeit gehalten haben, hielten die Beamten ebenfalls an. Die Schüler bedankten sich für das vorbildliche Verhalten mit einer grünen Karte und einem herzlichen Dankeschön!

Torsten Werner -Pressestelle- Polizeihauptkommissar 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: