Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Autobahn 7: Kleintransporter doppelt so schwer als erlaubt

Kassel (ots) - Beamte der Autobahnpolizei Baunatal stoppten heute Morgen auf der A 7 einen völlig überladenen Kleintransporter kurz vor Anschlussstelle Nord in Fahrtrichtung Süden. Die Überprüfung des aus Polen stammenden Fahrzeugs ergab, dass der 31 Jahre alte Fahrer den Laderaum des Transporters deutlich mit Farbeimern und Putz in Säcken überfüllt hatte.

Das Fahrzeug war den geschulten Augen der Beamten kurz vor 10 Uhr während einer Streifenfahrt aufgefallen. Bei der Kontrolle auf dem Parkplatz Herkulesblick staunte die Streife nicht schlecht, was im Laderaum zum Vorschein kam. Eine große Menge an Farbeimern und Putz in Säcken, die der aus Polen stammende Fahrer zu einer Kasseler Baustelle transportieren wollte. Auf Grund der aufgedruckten Gewichtsmengen auf den Gebinden war schnell überschlagen, dass der Transporter deutlich überladen war. Dies bestätigte sich kurze Zeit später. Satte 7,1 Tonnen statt der erlaubten zulässigen Gesamtmasse von 3,5 Tonnen brachte das Fahrzeug auf der Waage; dies entspricht einer Überladung von 102 Prozent. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und behielten zunächst die Fahrzeugpapiere ein. Erst nachdem der 31-Jährige einen weiteren Transporter organisiert und die Ladung aufgeteilt hatte, konnte er, nach Zahlung einer Sicherheitsleistung in Höhe von 255 Euro, seine Fahrt fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: