Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Harleshausen: Unbekannte steckten nach Gelage Wohnhütte in Brand: 10.000 Euro Schaden; Kripo sucht Zeugen

Kassel (ots) - Die Ermittler des für Brände zuständigen K 11 der Kripo Kassel suchen Zeugen, die möglicherweise Beobachtungen vor oder nach einem Brand einer Wohnhütte Anfang dieser Woche im Bereich der Ahnatalstraße gemacht haben. Der Spurensuche am Tatort zu Folge brachen die Unbekannten in die 30 qm große Holzhütte ein, rauchten, tranken dort und legten schließlich an mehreren Stellen Feuer. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro.

Sauerstoffmangel verhinderte Komplettbrand

Nach Angaben der Brandermittler ereigneten sich der Einbruch und die Brandstiftung zwischen Montagabend und Dienstagmorgen. Die Täter schlugen in dieser Zeit ein Loch in eine Fensterscheibe, öffneten das Fenster und stiegen in die bewohnbare Hütte mit Wohn-/Essraum, Kochnische und Bad ein. Im Haus zurückgelassene Zigarettenkippen und eine leere Flasche Wodka lassen auf ein Gelage schließen. Vermutlich zum Abschluss des Aufenthalts steckten die Unbekannten eine Zwischentür und einen Schrank in Brand. Möglicherweise verhinderte die geringe Sauerstoffzufuhr den kompletten Abbrand der Holzhütte. Die Flammen beschädigten neben Tür und Schrank, auch Boden und Decke, bevor das Feuer offenbar von alleine erstickte. Die Spurensuche auf dem großzügigen Grundstück ließ keine Rückschlüsse auf den Hin- und Rückweg der Täter. Das Grundstück grenzt gegenüber der Klinikstraße an die Ahnatalstraße und im hinteren Bereich an einen Fuß-/Radweg, der am Dolbach und einer Grünanlage liegt.

Kripo bittet um Zeugenhinweise

Die Beamten des K 11 ermitteln wegen Brandstiftung und Einbruch. Sie erhoffen sich mit der Veröffentlichung des Falls, Hinweise aus der Bevölkerung zu bekommen. Die Ermittler bitten Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter Tel. 0561 -9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Torsten Werner -Pressestelle- Polizeihauptkommissar 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: