Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Verkehrsunfall

Mönchengladbach-Wickrath, 06.05.2019, 07:19 Uhr, Hochstadenstraße (ots) - Um 07:19 Uhr ereignete sich ein ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

17.07.2015 – 12:16

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Nord: 28-Jähriger trat aus Wut Spiegel ab; vorläufige Festnahme durch Polizei; Amphetamine aufgefunden

Kassel (ots)

Im Laufe der heutigen Nacht konnte ein 28-Jähriger aus Kassel sein Temperament nach einem Streit nicht mehr zügeln und beschädigte einen geparkten PKW. Als die Polizei ihn kontrolliert, finden die Beamten Amphetamine bei dem Mann. Daraufhin wurde er vorläufig festgenommen.

Nach einem Streit hatte ein 28-jähriger Mann aus Kassel anscheinend so viel Wut in seinem Körper angestaut, dass dieser an einem in der Quellhofstraße 41 geparkten PKW die Außenspiegel abtrat. Dies blieb durch die Anwohner nicht unbemerkt. Die herbeigerufenen Polizeibeamten des Polizeireviers Nord konnten den Mann nach kurzer Fahndung im Bereich der Eisenschmiede in Höhe der Hausnummer 68 stellen.

Kurz bevor die Beamten den 28-Jährigen vorläufig festnehmen wollten, versuchte dieser noch unbemerkt ein Tütchen mit Amphetaminen fallen zu lassen. Dies blieb dem "Auge des Gesetzes" jedoch nicht verborgen. Bei der Festnahme räumte der Mann ein, die nach eigenen Angaben 2,2 Gramm Amphetamine weggeschmissen zu haben. Weiterhin sagte der Mann den Beamten, dass er in der Nacht bereits Amphetamine konsumiert hatte. Nach dem eingeräumten Drogenkonsum ergab ein freiwilliger Atemalkoholtest einen Wert von 1,05 Promille. Dieser Mix führte vermutlich zu dem "Temperamentausbruch" des 28-Jährigen, der nun erhebliche strafrechtliche Konsequenzen nach sich zieht.

Gegen den jungen Mann aus Kassel wird nun wegen Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Frank Kramer Polizeioberkommissar

   - Pressestelle - 

Tel.: 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung