Das könnte Sie auch interessieren:

HZA-DA: Zoll stellt 100 kg Shisha-Tabak sicher

Darmstadt (ots) - Am Mittwochabend stellten Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des ...

FW-EN: Wetter - Zwei Einsätze innerhalb einer halben Stunde am Samstag

Wetter (Ruhr) (ots) - Die Löschgruppe Grundschöttel wurde durch einen aufmerksamen Anwohner am Samstag, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

29.06.2015 – 15:36

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Landkreis Kassel: Reinhardshagen-Veckerhagen Abschlussmeldung: 76-jährige Frau kommt bei Brand eines Wohnhauses ums Leben, Gebäude unbewohnbar

Kassel (ots)

Wie in unserer Erstmeldung berichtet, kam heute Morgen eine 76-jährige Bewohnerin beim Brand eines Einfamilienhauses in Reinhardshagen-Veckerhagen ums Leben. Der Ehemann und der auch im Haus wohnende Sohn konnten sich ins Freie retten.

Gebäude völlig ausgebrannt

Heute Morgen gg. 06:20 Uhr alarmierten Anwohner die Feuerwehr in Reinhardshagen, da sie von lauten Knackgeräuschen aufgewacht waren. Das Nachbarhaus stand lichterloh in Flammen. Die freiwillige Feuerwehr Reinhardshagen löschte den Brand mit Unterstützung ihrer Kollegen aus Hann. Münden. Die Brandschützer konnten ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude verhindern.

Gehbehinderte Frau konnte Haus nicht mehr verlassen

Nach Angaben des 78 Jahre alten Hauseigentümers war er im Obergeschoss in der Küche beschäftigt, als plötzlich aus seinem alten Röhrenfernseher die Flammen schlugen. Als seine eigenen Löschversuche scheiterten, weckte er seinen im Parterre wohnenden 47-jährigen Sohn. Gemeinsam wollten sie die 76-jährige Ehefrau und Mutter aus dem Schlafzimmer retten, konnten aber das Haus nicht mehr betreten, da die Flammen schon das gesamte Obergeschoss erfasst hatten. Das Opfer konnte nach den Löscharbeiten nur noch tot geborgen werden.

Die Brandursachenermittler des Kommissariats 11 haben die Brandstelle beschlagnahmt und untersucht. Die geschmolzenen Überreste des Fernsehers konnten sichergestellt werden. Der Sachschaden an dem kleinen Einfamilienhaus wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt.

Jürgen Wolf Polizeihauptkommissar

   - Pressestelle - 

Tel.: 0561 - 910 1008

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung