Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel mehr verpassen.

25.06.2015 – 14:02

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Innenstadt: Geschickte Taschendiebin schlägt zweimal in Straßenbahn zu -Polizei bittet um Hinweise-

Kassel (ots)

Am Mittwochnachmittag stahl eine geschickte Trickdiebin in der Straßenbahn kurz hintereinander zwei 78-jährigen Frauen ihre Geldbörse. Es entstand ein Stehlschaden von ca. 250,- Euro. Die Polizei bittet um Hinweise.

Gegen 14.00 Uhr stieg eine 78-jährige Rentnerin am Friedrichsplatz in eine Straßenbahn in Richtung Baunatal ein. Kurz vor der Haltestelle Auestadion stellte sie fest, dass ihre Umhängetasche offen war. An der Haltestelle Park Schönfeld stieg sie aus und schaute genauer nach. Sie stellte dabei fest, dass ihre Geldbörse mit 150,- Euro Bargeld sowie verschiedenen Karten fehlte. Die 78-Jährige erinnerte sich, dass sich zwei Frauen in der Straßenbahn auffällig in ihre Richtung orientierten und in ihre Nähe kamen. Die Frauen stellten sich jeweils links und rechts neben die Rentnerin. Hierbei entwendeten sie vermutlich unbemerkt die Geldbörse der Frau.

Nur knapp eine Stunde später kam es in einer Straßenbahn auf derselben Strecke erneut zu einem Trickdiebstahl. Eine ebenfalls 78-jährige Rentnerin bestieg am Rathaus die Tram in Richtung Baunatal. Auch hier näherte sich eine Unbekannte dieser Rentnerin. Bei dem engen Kontakt hing die mitgeführte Tasche der Tatverdächtigen über der Handtasche der Rentnerin. So konnte die Unbekannte offenbar unbemerkt den Reißverschluss der verdeckten Tasche öffnen und die Geldbörse entwenden. Im Portemonnaie befanden sich neben 50,- Euro Bargeld einige Kundenkarten.

Die Tatverdächtige wird in beiden Fällen wie folgt beschrieben: weiblich, maximal 40 Jahre alt, schlank, ca. 1,60-1,70m groß, dunkle, zum Zopf (Pferdeschwanz) gebundene Haare, südosteuropäischer Typ. Sie soll bekleidet sein mit einem dunklen T-Shirt und einer dunklen Hose. Zudem soll sie eine dunkle Tasche, ähnlich einem Jutebeutel mit sich geführt haben. Die Mittäterin wird wie folgt beschrieben: weiblich, dunkelhaarig, südosteuropäischer Typ. Eine genaue Beschreibung der Mittäterin konnte nicht abgegeben werden.

Die ermittelnden Beamten des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kriminalpolizei bitten Zeugen, die Hinweise auf die Täterinnen geben können, sich beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel. 0561 - 9100 zu melden.

Frank Kramer -Pressestelle- Polizeioberkommissar Tel.: 0561 - 910/1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell