Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MA: Wiesloch: 30-jährige Ulrike W. vermisst; Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbild; Pressemitteilung Nr. 4

Wiesloch (ots) - Mit einem Lichtbild fahndet die Polizei nach der 30-jährigen Ulrike W. Die Frau wird seit ...

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

12.06.2015 – 01:13

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Ergänzungsmeldung zum schweren Verkehrsunfall auf der B 450 zwischen Fritzlar und Bad Emstal

Kassel (ots)

(Sehen Sie hierzu auch unsere vorangegangenen Meldungen, zuletzt vom 11.06.2015, 16:27 Uhr)

Unfallzeit: Donnerstag, 11.06.2015, 13:37 Uhr Unfallort: B 450, km 2,9 zw. Fritzlar-Lohne und Bad Emstal-Riede

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand der Polizeistation in Fritzlar befuhr ein 51-jähriger Pkw-Fahrer aus Naumburg die Bundesstraße von Fritzlar in Richtung Bad Emstal und geriet vermutlich in Folge nicht angepasster Geschwindigkeit nach einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zum Frontalzusammenstoß mit dem Pkw einer ebenfalls 51-jährigen Frau aus Fritzlar, deren Fahrzeug durch die Wucht des Aufpralls in den Straßengraben geschleudert wurde.

Beide Fahrzeugführer wurden eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr Bad Emstal aus ihren Fahrzeugen befreit werden. Beide Schwerverletzten wurden anschließend mit Rettungswagen bzw. Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Kassel verbracht. Der 51-jährige Mann aus Naumburg verstarb dort gegen 18:30 Uhr in Folge seiner schweren Verletzungen.

Zur endgültigen Klärung des Unfallverlaufts wurde von der Staatsanwaltschaft Kassel ein Gutachter beauftragt. Die Bundesstraße war bis gegen 17:00 Uhr voll gesperrt. An beiden Unfallfahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000,- Euro.

Norbert Israel, Erster Polizeihauptkommissar

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 0561-910 0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Während der Regelarbeitszeit
Pressestelle
Telefon: 0561/910 10 20 bis 23

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel