Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

10.06.2015 – 13:09

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Vellmar/Hofgeismar: Trickdiebstahl: Täterinnen nutzen Nächstenliebe aus -Polizei bittet um sachdienliche Hinweise-

Kassel (ots)

Gestern Nachmittag kam es im Bereich Vellmar und Hofgeismar zu zwei Trickdiebstählen. Durch angebliche Spendensammlerinnen wurde die Nächstenliebe der Geschädigten ausgenutzt. Die Täterinnen erbeuteten Bargeld in Höhe von 70,- Euro. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise.

Gestern Mittag wurde ein 77-jähriger Mann aus Vellmar Opfer eines dreisten Trickdiebstahls. Zwei weibliche Personen baten den Mann um eine Spende unter dem Synonym "Behinderte sammeln für Behinderte". Während der gutgläubige Mann zwei 50-Cent-Stücke aus seinem Münzgeldfach holte, lenkte eine der jungen Frauen den Rentner mit einer geschickten Bewegung ab, während die zweite 70,- Euro Scheingeld aus der Geldbörse entwendete. Der Geschädigte bemerkte den Verlust des Geldes erst einige Zeit später. Der 77-Jährige konnte die Täterinnen wie folgt beschreiben: weiblich, ca. 1,60m groß, dunkle/halblange Haare, vermutlich südosteuropäischer Herkunft.

Gegen vier Uhr kam es in der Fußgängerzone in Hofgeismar, vermutlich durch dieselbe Tätergruppierung, zu einer weiteren Tat. Auch hier versuchten zwei weibliche Personen mit einem Ablenkungstrick an das Bargeld eines Mannes zu gelangen. Dieser bemerkte jedoch den Trick. Die zwei Täterinnen flüchteten daraufhin in unbekannte Richtung. Die jungen Frauen werden wie folgt beschrieben: Südländerinnen, ca. 17-25 Jahre alt, schwarze Haare, leicht gebräunter Teint, gepflegtes Erscheinungsbild.

Die Polizei rät: Lassen Sie keine unbekannten Personen an ihre Geldbörse oder Handtasche. Trickdiebe versuchen unter fadenscheinigen Begründungen oder unter dem Deckmantel der Hilfsbereitschaft Bargeld und Wertsachen auf diese Weise unbemerkt zu erlangen.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu diesen Fällen geben können, sich beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel unter 0561-9100 zu melden.

Frank Kramer -Pressestelle- Polizeioberkommissar Tel.: 0561 - 910/1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel