Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

12.05.2015 – 12:17

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Diemelstadt - Kassel: Polizei macht Tankbetrüger dingfest

Kassel (ots)

Am Montagnachmittag kam es an einer Tank- und Rastanlage an der A44 im Bereich Diemelstadt zu einem Tankbetrug. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnten die Täter durch Beamte der Polizeiautobahnstation Baunatal gestellt und dingfest gemacht werden.

Am Rasthof Biggenkopf-Süd betankte gegen 14.30 Uhr eine männliche Person ein Fahrzeug mit französischen Kennzeichen mit Diesel im Wert von knapp 80 Euro. Ohne zu bezahlen fuhr das Fahrzeug dann auf die Autobahn 44 in Richtung Kassel. Ein aufmerksamer Mitarbeiter der Tankstelle rief umgehend die Polizei an und schilderte den Vorfall. Der Mitarbeiter konnte den Beamten eine gute Beschreibung des flüchtigen Fahrzeuges geben. Laut Aussagen des Zeugen, war das Fahrzeug mit drei Männern besetzt.

Eine Streife der Polizeiautobahnstation Baunatal konnte das flüchtige Fahrzeug im Bereich der A7 / Kassel Mitte sichten und kurz darauf kontrollieren. Im Fahrzeug befanden sich drei Nicht-EU-Staatsbürger. Die Männer konnten keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen und verfügten auch über keinerlei Bargeld.

Gegen die drei Männer wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen Betruges eingeleitet. Des Weiteren wird bei zwei Männern wegen dem Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Frank Kramer -Pressestelle- Polizeioberkommissar Tel.: 0561 - 910/1021

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung