Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Mitte: Messerangriff gegen Wachmann auf Uni-Gelände Polizei sucht Zeugen

Kassel (ots) - Unbekannte Täter griffen am gestrigen späten Abend auf dem Uni-Gelände in der Moritzstraße einen Wachmann mit einem Messer an, als dieser die Männer ansprach. Bei der Attacke blieb er selbst unverletzt. Die Täter flüchteten nach dem Angriff. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Täter zog unvermittelt ein Messer

Der 54-jährige Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Universität Kassel hatte um kurz nach 23 Uhr vier Männer im Bereich der Laderampe an der Mensa angetroffen. Im Rahmen der Ausübung seines Hausrechts fragte er diese nach dem Grund ihres Aufenthalts auf dem Gelände. Einer sprang sofort von der Laderampe, war sehr aggressiv und beleidigte den 54-Jährigen. Der Wachmann redete auf den Mann ein und wollte die Situation beruhigen. Davon unbeeindruckt zog der Haupttäter unvermittelt ein Messer und ging auf den Wachmann los. Der Angegriffene konnte die Attacke mit seinem Arm abwehren, die Klinge des Messers beschädigte jedoch die Jacke des Opfers. Er selbst überstand den Angriff ohne Verletzungen. Die Täter flüchteten unerkannt von dem Gelände in Richtung Mönchebergstraße.

Beschreibungen der Täter

Haupttäter mit Messer: Etwa 20 Jahre alt, 185 bis 190 cm groß, Südländer, schlanke Gestalt, schwarze kurze Haare, trug das Messer in der rechten Hand, sehr breiter silberner Ring am Mittelfinger der linken Hand, bekleidet mit roter amerikanischer Sportjacke mit Knöpfen, Blue Jeans, weißen Adidas-Turnschuhen und weißer Basecap mit dem Zeichen der Fa. "Nike". Die Klingenlänge des Messers soll 15-20 cm lang gewesen sein.

Bei den drei weiteren Tätern soll es sich ebenfalls um Südländer gehandelt haben, alle ca. 18 bis 20 Jahre alt und alle kleiner als der Haupttäter. Einer trug eine schwarze Jacke mit weißer Aufschrift auf dem Rücken, der dritte eine dunkle Jacke und eine rote Bommelmütze und der vierte Täter war mit einer blauen Hose, dunkler Jacke und dunkler Bommelmütze bekleidet.

Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Hinweise zur Identität der Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeipräsidium Nordhessen unter 9100 zu melden.

Jürgen Wolf Polizeihauptkommissar Tel.: 0561 - 910 1008

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: