Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

02.03.2015 – 16:36

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: A7 Kassel-Fulda: Fünf Kilometer Rückstau nach Fahrzeugbrand: Niemand verletzt, Brandursache vermutlich technischer Defekt

Kassel (ots)

Nach einem Fahrzeugbrand auf der A 7 Kassel - Fulda zwischen der Anschlussstelle Malsfeld und der Tank- und Rastanlage Hasselberg-West bildete sich am Montagnachmittag in Fahrtrichtung Fulda ein bis zu fünf Kilometer langer Rückstau. Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes geriet um kurz vor 15 Uhr ein Kleinwagen auf der Fahrt in Richtung Süden in Brand. Der 49 Jahre alte Autofahrer aus Bayreuth hatte das Fahrzeug noch rechtzeitig auf dem Seitenstreifen bei Autobahnkilometer 344,2 zum Stehen bringen können. Er und seine mitreisenden Eltern blieben unverletzt. Der Wagen brannte völlig aus. Der wirtschaftliche Totalschaden soll bei etwa 5.000,- Euro liegen.

Wegen der starken Rauchentwicklung musste die A7 in Fahrtrichtung Süden kurzfristig voll gesperrt werden. Um 15:20 Uhr konnte zunächst der linke von drei Fahrstreifen wieder für den Verkehr freigegeben werden. Gegen 15:50 Uhr waren nach Abschluss des Feuerwehreinsatzes und der Räumung der Einsatzstelle alle drei Fahrstreifen wieder frei befahrbar. Selbst an der geräumten Unfallstelle staute sich der Verkehr zunächst noch auf etwa fünf Kilometer zurück. Ab 16:30 Uhr hatte sich der Rückstau komplett aufgelöst, es kam zu keinen Behinderungen mehr.

Wolfgang Jungnitsch Kriminaloberrat Tel.: 0561 / 910 - 1008

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung