Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

25.02.2015 – 17:06

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Liebigstraße: Kurzschluss löste Kellerbrand aus: Bewohner rechtzeitig in Sicherheit; Sachschaden ca. 20.000,- Euro

Kassel (ots)

Der Brand am heutigen Nachmittag in der Kasseler Liebigstraße hatte nach Einschätzung der am Brandort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Nord eine technische Ursache. Ein Kabelstrang im Keller des Mehrfamilienwohnhauses mit über 56 Mietparteien ist offenbar auf Grund eines Kurzschlusses in Brand geraten. Das Feuer griff auf im Kellerverschlag gelagertes Unrat und eine Matratze über. Dem schnellen Einsatz der Kasseler Feuerwehr ist es offenbar zu verdanken, dass das Feuer sich nicht weiter ausbreitete. Bei dem Brand ist niemand verletzt worden. Die Bewohner konnten sich bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr ins Freie begeben.

Zeugen hatten gegen kurz vor 16 Uhr dicke Rauchwolken aus den Kellerschächten quellen sehen und sofort die Feuerwehr verständigt. Die Wehrleute löschten den Brand und lüften derzeit die Kellerräumlichkeiten. Der gesamte Keller mit mehreren Verschlägen ist durch die Rußbildung beschädigt worden. Das Treppenhaus und die darüber liegenden Wohnungen sind davon nicht betroffen. Den Sachschaden bezifferten die Beamten mit ca. 20.000,- Euro.

Die Bewohner werden nach den Lüftungsarbeiten der Feuerwehr in Kürze wieder ihre Wohnungen betreten können.

Die weiteren Ermittlungen werden von den Beamten des Polizeireviers Nord geführt.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar 0561 / 910 - 1020

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung