Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

25.02.2015 – 16:23

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Autobahn 44 - Wolfhagen: Folgemeldung 2: Schwerer Verkehrsunfall Richtung Kassel; ein Beteiligter tödlich verletzt; bitte keine Bildberichterstattung

Kassel (ots)

(Beachten Sie bitte auch unsere Pressemeldungen von 15.27 Uhr und 15.53 Uhr.)

Wie bereits mit zwei Pressemeldungen berichtet, ereignete sich gegen 15.15 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der A 44 zwischen den Anschlussstellen Breuna und Zierenberg in Fahrtrichtung Kassel. Ein Beteiligter ist bei dem Verkehrsunfall tödlich verletzt worden.

Die Medien werden gebeten, von einer Online-Bildberichterstattung abzusehen, da die Angehörigen noch nicht verständigt sind.

Bei dem Unfall auf der A 44 handelt es sich um einen so genannten Auffahrunfall. Wie die mit der Unfallaufnahme betrauten Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal berichteten, bremste ein vorausfahrender Lkw verkehrsbedingt ab, ein nachfolgender Lkw fuhr aus bislang unbekannter Ursache ungebremst auf.

Die Autobahn ist in Richtung Kassel weiterhin voll gesperrt. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren. Derzeit wird der Verkehr über die U 75 umgeleitet.

Die Dauer der Vollsperrung ist derzeit nicht absehbar.

Es wird nachberichtet.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar 0561 / 910 - 1020

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung