Das könnte Sie auch interessieren:

POL-CE: Durchführung von Alkohol-und Drogenkontrollen im Celler Stadtgebiet

29221 Celle (ots) - Am Sonntag, 17.03.2019, wurde in der Zeit von 21:30 Uhr bis 23:45 eine Alkohol-und ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

16.02.2015 – 16:52

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Mitte: Versammlung und Aufzug "KAGIDA" sowie zwei Gegendemonstrationen

Kassel (ots)

Wie schon in den vergangenen Wochen, ist für heute Abend beim Ordnungsamt der Stadt Kassel ein Aufzug mit Auftakt- und Abschlusskundgebung unter dem Motto "Kassel gegen die Islamisierung des Abendlandes (KAGIDA)" angemeldet worden. Die Veranstalter planen gegen 18.30 Uhr auf dem Scheidemannplatz/Ecke Rudolf-Schwander-Straße, eine Auftaktkundgebung durchzuführen. Anschließend wird ein Aufzug stattfinden, der mit einer Abschlusskundgebung, wieder am gleichen Ort, enden soll. Das voraussichtliche Ende wird etwa um 20.30 Uhr erwartet.

Auch sind für heute Abend Gegenveranstaltungen angemeldet worden, die zwischen 18.00 Uhr und 20.30 Uhr auf dem Scheidemannplatz/Ecke Treppenstraße, und Scheidemannplatz/Ecke Kölnische Straße, stattfinden sollen.

Das Polizeipräsidium Nordhessen wird Verkehrs- und Einsatzkräfte einsetzen, um einen geordneten und friedlichen Verlauf der Demonstrationen zu gewährleisten. Ab 17:00 Uhr werden für die Dauer des Einsatzes der gesamte Scheidemannplatz, die Kurfürstenstraße und der Ständeplatz, jeweils in beiden Richtungen, für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren. Ab 17:30 Uhr wird es noch zur Sperrung der Bürgermeister-Brunner-Straße, zwischen der Friedrich-Ebert-Straße und der Kölnischen Straße, kommen.

Hinweis an Medienvertreter: Der Pressesprecher des Polizeipräsidiums Nordhessen, Polizeihauptkommissar Jürgen Wolf, ist während des polizeilichen Einsatzes ab 17.00 Uhr für Medienvertreter unter 0173-6596909 und 0561-9101020 im Polizeipräsidium in Kassel zu erreichen.

Jürgen Wolf - Polizeihauptkommissar - Tel.: 0561 - 910 1020

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel