Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Mitte: Aufzüge und Kundgebungen des "Bündnis gegen Rechts" und "KAGIDA"; Medienbetreuung am Einsatzort

Kassel (ots) - Am heutigen Montagnachmittag bis in die Abendstunden findet eine Demonstration des "Bündnis gegen Rechts" in Kassel statt. Beginnend mit einer Auftaktkundgebung am Halitplatz um 16:00 Uhr werden die Teilnehmer einen Aufzug durchführen, der über den Holländischen Platz, Untere Königsstraße, Am Stern, Kurt-Schumacher-Straße, Lutherplatz, Rudolf-Schwander-Straße zum Scheidemannplatz/Ecke Treppenstraße verlaufen wird. Im Bereich des Scheidemannplatzes Ecke Treppenstraße findet eine Abschlusskundgebung statt, die etwa um 19:00 Uhr beendet sein soll.

Ebenso für heute Abend ist um 18:30 Uhr durch "KAGIDA" (Kassel gegen die Islamisierung des Abendlandes) eine Auftaktkundgebung auf dem Scheidemannplatz/Kölnische Straße angemeldet worden. Anschließend wird ein Aufzug stattfinden, der über den Ständeplatz, Friedrich-Ebert-Straße, Weißenburgstraße, Bürgermeister-Brunner-Straße, Kölnische Straße zurück zum Scheidemannplatz führen wird und dort mit einer Abschlusskundgebung gg. 20:30 Uhr enden soll.

Das Polizeipräsidium Nordhessen wird Verkehrs- und Einsatzkräfte einsetzen, um einen geordneten und friedlichen Verlauf der Kundgebungen und Aufzüge zu gewährleisten. Ab 15:30 Uhr wird es entlang der genannten Strecken und Plätze zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Der Scheidemannplatz ist zwischen 16:30 Uhr und ca. 21:00 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Weiterhin ist der Ständeplatz zwischen Friedrich-Ebert-Straße und Scheidemannplatz für den Fahrzeugverkehr in beiden Richtungen gesperrt.

Hinweis an Medienvertreter: Der Ansprechpartner des Polizeipräsidiums Nordhessen, Kriminaloberrat Wolfgang Jungnitsch, ist ab 16.00 Uhr für Medienvertreter unter 0173 - 6596466 zu erreichen.

Jürgen Wolf - Polizeihauptkommissar - Tel.: 0561 - 910 1020

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: