Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Fasanenhof: Mutmaßlicher Autoaufbrecher geschnappt; zweiter Tatverdächtiger auf der Flucht

Kassel (ots) - Am gestrigen Nachmittag ertappten die Autobesitzer ihres in der Freiligrathstraße abgestellten Renaults zwei mutmaßliche Autoaufbrecher, die sich an ihrem ordnungsgemäß geparkten Wagen zu schaffen gemacht hatten. Es gelang ihnen, einen 18-Jährigen, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, festzuhalten, ein zweiter Täter flüchtete vom Tatort.

Wie die am Tatort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Nord berichteten, ereignete sich der versuchte Einbruch in den Pkw gegen 17 Uhr. Zu dieser Zeit kamen die Autobesitzer nach Hause und sahen die beiden Männer, wie sie sich an der Fahrertür ihres Renaults zu schaffen machten. Als sie sich näherten, duckten die Männer sich ab. Dem 35-jährigen Autobesitzer gelang es, einen der Männer bis zum Eintreffen der zwischenzeitlich verständigten Beamten des Polizeireviers Nord festzuhalten. Der zweite Tatverdächtige, der gemeinsam mit dem 18-Jährigen sofort die Flucht ergriffen hatte, konnte entkommen.

Die Zeugen beschrieben den flüchtigen Mann wie folgt: Ca. 18 Jahre alt, etwa 180 cm groß und südländisches Äußeres. Er soll schlank sein und habe dunkle, kurze Haare. Bekleidet sei er mit einer Jeans, einer dunklen Daunenjacke und einer Baseballkappe gewesen.

Die Ermittlungen führen die für Autoaufbrüche zuständigen Beamten der Operativen Einheit Kassel. Der 18-Jährige, der bereits in der Vergangenheit wegen Eigentumsdelikten bei der Polizei in Erscheinung getreten ist, muss sich nun wegen versuchtem Pkw-Aufbruch verantworten. Die Ermittler bitten Zeugen, die Hinweise zum flüchtigen Tatverdächtigen geben können, sich unter 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar 0561 / 910 - 1020

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: