Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel: Angemeldete Versammlung zum Thema "Gegen Zionismus - gegen Antisemitismus" verlief friedlich

Kassel (ots) - Die für den heutigen Freitag beim Ordnungsamt der Stadt Kassel angemeldete Versammlung zum Thema "Gegen Zionismus - gegen Antisemitismus" verlief nach Angaben von Kriminaloberrat Hartmut Konze, der den Polizeieinsatz leitete, friedlich. An der Veranstaltung nahmen etwa 100 Personen teil.

Die Teilnehmer der Veranstaltung sammelten sich gegen 16 Uhr am Stern und zogen mit zunächst etwa rund 80 Personen über die Untere Königsstraße, den Königsplatz und die Obere Königsstraße zum Rathaus, wo die Abschlusskundgebung mit mehreren Redebeiträgen stattfand. Die Veranstaltung wurde von den Anmeldern gegen 17:45 Uhr für beendet erklärt. Danach setzte eine starke Abwanderung ein.

Polizeiführer Konze hob hervor, dass sich die Veranstalter und die Teilnehmer des Aufzuges an die gemeinsam im Kooperationsgespräch zuvor getroffenen Absprachen gehalten hätten. Dies habe zu dem friedlichen Verlauf der Versammlung beigetragen.

Wolfgang Jungnitsch Kriminaloberrat Tel.: 0561 / 910 - 1008

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: