Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

POL-MS: Seit Samstagmorgen vermisst - Polizei sucht 79-jährigen Münsteraner

Münster (ots) - Die Polizei sucht seit heute Mittag (16.2., 11:30 Uhr) mit zahlreichen Einsatzkräften nach ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

11.08.2014 – 15:41

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Ahnatal: Autofahrer fuhr über verlorenes Reserverad: Hoher Sachschaden; Polizei sucht Besitzer des Reserverades

Kassel (ots)

Einen hohen Sachschaden von rund 4.500 Euro verursachte am Sonntagmorgen gegen 5 Uhr ein auf der Rasenallee in Höhe des Kammerbergs liegendes Reserverad, das vermutlich zuvor ein Klein-Lkw verloren hatte. Ein 34 Jahre alter Autofahrer aus Espenau, der zu dieser Zeit von Kassel kommend die Rasenallee in Richtung Calden befuhr, sah das Hindernis zu spät und fuhr über das Reserverad. Dabei beschädigte er sich den linken Vorderreifen, die Vorderachse, die Querlenker und weitere Karosserieteile.

Stahlfelge mit 215-er Reifen

Er selber blieb unverletzt. Bei dem verlorenen Reserverad handelt es sich um eine Stahlfelge mit einem Reifen der Marke Continental Typ Vanco 2 in der Dimension 215/75 R 16 C. Der Reifen wurde in der 37. Kalenderwoche im Jahr 2012 hergestellt. Die Halterung des Reserverades, die teilweise mit abgerissen war, war am 4.9.2012 durch die Firma Proma SpA hergestellt worden.

Fluchtgruppe ermittelt

Die Unfallflucht-Gruppe der Kasseler Verkehrsinspektion sucht nach dem Klein-Lkw, der vermutlich in der Nacht zum Sonntag vor 5 Uhr früh das aufgefundene Reserverad verloren hat und bittet mögliche Zeugen, sich bei ihr zu melden. Hinweise nimmt die Vermittlung im Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561 - 9100, entgegen.

Wolfgang Jungnitsch Kriminaloberrat Tel.: 0561 / 910 - 1008

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung