Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel: Zetteltrick scheiterte: Couragierte Frau warf mutmaßliche Trickdiebinnen aus der Wohnung

Kassel (ots) - Zwei mutmaßliche Trickdiebinnen sind am Dienstagnachmittag von einer couragierten Seniorin aus ihrer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Wilhelm-Schmidt-Straße geworfen worden. Wie die 92-jährige Frau später am Tatort gegenüber den Polizeibeamten des Reviers Süd-West berichtete, hätten gestern um kurz nach 17 Uhr zwei ihr unbekannte Frauen an ihrer Wohnungstür geklingelt und angegeben, sie wollten einem anderen Hausbewohner 50,- Euro übergeben. Da dieser aber nicht zuhause sei, baten sie um einen Briefumschlag, um diesen dann in den Briefkasten werfen zu können. Während die hilfsbereite Seniorin den erbetenen Briefumschlag aus ihrer Wohnung holte, schlichen offenbar beide Frauen hinter ihr her und standen plötzlich in der Küche. Jetzt sei sie so misstrauisch geworden und habe die beiden Frauen energisch aufgefordert, sofort die Wohnung zu verlassen. Obwohl sie diese Aufforderung mehrfach wiederholen musste und beispielsweise noch einmal zur Ablenkung um einen Stift gebeten wurde, seien die Frauen schließlich doch ohne Beute abgezogen. Die 50,- Euro für den Mitbewohner gab es natürlich auch nicht.

Die jüngere der beiden Frauen war etwa 20 bis 25 Jahre alt und etwa 170cm groß. Sie hatte dunkle, schulterlange Haare und war komplett schwarz gekleidet. Sie sprach nach Angaben der Zeugin Hochdeutsch. Die zweite Tatverdächtige sei vom Typ her eine Südosteuropäerin, die Deutsch mit einem ausländischen Akzent gesprochen habe. Die ebenfalls dunkelhaarige Frau soll um die 40 Jahre alt, etwa 168 bis 170cm groß und korpulent sein. Sie trug zur Tatzeit eine bunte Bekleidung, hauptsächlich in Blautönen. Die Ermittler des Fachkommissariats K 21/22 gehen davon aus, dass die beiden Frauen die Seniorin mit dem leicht abgewandelten Zetteltrick ablenken und beklauen wollten. Die Ermittlungen laufen jetzt wegen versuchten Trickdiebstahls. Hinweise auf die beiden gesuchten Frauen nimmt das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561 - 9100, entgegen.

Wolfgang Jungnitsch Kriminaloberrat Tel.: 0561 / 910 - 1008

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: