Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel: Vandalismus im Schwimmbad Wilhelmshöhe: rund 4.000,- Euro Schaden Polizei erwischte sechs Jugendliche auf frischer Tat

Kassel (ots) - Eine Horde von vermutlich rund einem Dutzend Jugendlicher hat in der Nacht von Freitag auf Samstag im Freibad Wilhelmshöhe ihr Unwesen getrieben und dabei einen Sachschaden von vermutlich mindestens 4.000,- Euro angerichtet. Ein Zeuge alarmierte am Freitagabend um 22:50 Uhr über Notruf die Leitstelle der Polizei in Kassel und berichtete, dass die jungen Leute zahlreiche Gegenstände wie Hocker und Regale ins Schwimmbecken geworfen und weitere Schwimmbadeinrichtungen beschädigt hätten. Als die Beamten des Polizeireviers Süd-West wenig später am Schwimmbad in der Baunsbergstraße eintrafen, versuchten die Jugendlichen in verschiedene Richtungen vom Schwimmbadgelände zu flüchten. Fünf von ihnen konnten noch im Schwimmbad geschnappt werden, einer kurz darauf nach Ermittlungen. Sie hatten zum Teil versucht, sich in Gebüschen zu verstecken.

Ein Polizist bei Sturz leicht verletzt

Ein Polizeibeamter wurde leicht verletzt, als er bei der Verfolgung eines Tatverdächtigen stürzte. Im Rahmen der Tatortaufnahme stellten die Polizisten des Weiteren fest, dass die Jugendlichen einen Tisch zerschlagen, einen Reinigungsroboter beschädigt und mehrere Flächen auf dem Schwimmbadgelände mit Graffiti besprüht hatten. Die sechs Jugendlichen im Alter von 15 bis 18 Jahren aus Kassel (4), Baunatal und Gudensberg wurden nach Abschluss der polizeilichen Sofortmaßnahmen noch in der Nacht an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Gegen sie wird wegen Hausfriedensbruch und gemeinschädlicher Sachbeschädigung ermittelt. Die Ermittlungen, insbesondere hinsichtlich der übrigen Mittäter, dauern an. Die Bearbeitung dieses Falles erfolgt bei der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Süd-West in der Außenstelle Bad Wilhelmshöhe. Weitere Hinweise zu diesem Fall nimmt das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561 - 9100, entgegen.

Wolfgang Jungnitsch Kriminaloberrat Tel.: 0561 / 910 - 1008

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: