Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Unfallflucht am Jungfernkopf geklärt: 50-jähriger Autofahrer durchbrach Gartenzaun und flüchtete - Alkohol im Spiel

Kassel (ots) - Beamten des Polizeireviers Süd-West in Baunatal ist es gestern Abend gelungen, einen 50-jährigen Unfallverursacher aus Kassel dingfest zu machen, nachdem er mit seinem Auto einen Gartenzaun durchfahren und anschließend vom Unfallort geflüchtet war. Zudem stand der Fahrer deutlich unter Alkoholeinfluss.

Nach entsprechenden Zeugenaussagen und den Spuren am Unfallort muss der Kasseler nach Angaben der eingesetzten Beamten des Polizeireviers Süd-West gestern Abend gegen 20.50 Uhr die Straße Am Ziegenberg in Richtung Helmarshäuser Straße befahren haben. In Höhe der Einmündung der Straße Fladigenfeld kam der Fahrer nach links von der Fahrbahn in einen Gartenzaun an der Straße Fladigenfeld ab. Zeugen beobachteten dann, wie der Unfallverursacher mit seinem Pkw zurück setzte und seine Fahrt in Richtung Helmarshäuser Straße fortsetzte. In einem Lebensmittelmarkt, so die späteren Ermittlungen der Revierbeamten, kaufte der bereits alkoholisierte 50-Jährige nach dem Unfall Alkohol ein und fuhr dann nach Hause. Dort erwarteten ihn bereits die Baunataler Polizisten und nahmen ihn vorläufig fest. Zeugen hatten ihnen zuvor nämlich an der Unfallstelle das Kennzeichen des Unfallwagens mitteilen können. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille, woraufhin die Beamten eine Blutentnahme anordneten und seinen Führerschein sicherstellten.

Gegen den 50-Jährigen laufen die Ermittlungen wegen Unfallflucht und Fahren eines Fahrzeuges unter Alkoholeinfluss. Zudem wird er für den Schaden am Holzzaun in Höhe von rund 200 Euro aufkommen müssen.

Sabine Knöll Kriminalhauptkommissarin 0561 - 910 1020

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: