Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Aschrottpark: Jugendliche von Unbekannten begrabscht - Kripo sucht nach wichtiger Zeugin

Kassel (ots) - Eine Jugendliche aus Kassel, die am Montagnachmittag gegen 17 Uhr an der Wilhelmshöher Allee einen Mann nach den Weg zum Rote-Kreuz-Krankenhaus fragte, wurde später von dem Unbekannten im Aschrottpark begrabscht. Als eine Fußgängerin plötzlich auftauchte, ergriff der Mann die Flucht.

Die Jugendliche fuhr mit der Straßenbahn der Linie 1 vom Rathaus in die Wilhelmshöher Allee und stieg an der Haltestelle Rote-Kreuz-Krankenhaus aus. Da sie sich nicht so gut auskannte und nicht wusste, wo sich das Krankenhaus befand, fragte sie einen Mann nach dem Weg. Der hatte vorher mit ihr von der Haltestelle aus, die Straße überquert und sich gerade die Schuhe gebunden, als die Jugendliche ihn ansprach. Der etwa 20 bis 25 Jahre alte Mann erklärte, den gleichen Weg zu haben und sie begleiten zu können. Statt in Richtung Krankenhaus ging er mit der Jugendlichen jedoch in den Aschrottpark in der Nähe der Heinrich-Schütz-Schule. Auf den Weg dorthin fragte er die Schülerin aus. Im Park, an einer Stelle, wo sich die Gehwege verzweigen, ging er noch ungefähr 10 bis 15 Meter neben der Jugendlichen her. Unvermittelt hielt er seinem Opfer dann den Mund zu und wollte sie unsittlich berühren. In diesem Moment kam den beiden eine ältere Dame entgegen. Der Täter rannte augenblicklich auf dem Fußweg, auf dem sie gekommen waren, davon. Nach Einschätzung des Opfers muss die ältere Dame den Mann noch gemerkt haben.

Den Täter beschrieb die Jugendliche wie folgt: Ca. 20 bis 25 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlank, kurze, etwa 5 mm lange, blonde Haare, die Haare am Scheitel waren länger als die am Hinterkopf, helle Augen, kantiges Gesicht. Er trug einen dunklen neueren Eastpack und soll akzentfrei Deutsch gesprochen haben.

Zeugen, insbesondere die ältere Dame, die als Fußgängerin im Aschrottpark gestern Nachmittag unterwegs war und eine wichtige Zeugin sein könnte, werden gebeten, sich unter 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Sabine Knöll Kriminalhauptkommissarin 0561 - 910 1020

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: