Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Bad Wilhelmshöhe: Unfallflucht in Rolandstraße geklärt; 40-Jährige bleibt Dank Zeugen nicht auf Schaden sitzen

Kassel (ots) - Eine 40 Jahre alte Autobesitzerin aus Kassel bleibt Dank Zeugen, die Hinweise zur Unfallverursacherin geben konnten, nicht auf ihrem Schaden sitzen. Gestern Abend fuhr eine 60 Jahre alte Autofahrerin aus dem Landkreis Kassel mit ihrem Wagen in der Rolandstraße gegen den ordnungsgemäß geparkten Pkw der 40-Jährigen und setzte ihre Fahrt anschließend fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Zeugen beschrieben Autokennzeichen und Fahrerin

Gegen 17.45 Uhr meldeten sich zwei Zeugen unabhängig von einander über den Notruf 110 bei der Leitstelle der Kasseler Polizei und meldeten kurz zuvor eine Unfallflucht in der Rolandstraße beobachtet zu haben. Demnach touchierte ein in der Rolandstraße fahrender Pkw einen ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkten Wagen. Anstelle sich um den Schaden zu kümmern, sei der Pkw nach Aussage der Zeugen einfach weitergefahren. Die am Unfallort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Süd-West ermittelten über die abgegebenen Fahrerbeschreibung und das amtliche Kennzeichen eine 60-Jährige aus dem Landkreis Kassel, die die Unfallflucht einräumte. Sie gab gegenüber den Beamten zu, mit ihrem Auto am Unfallort gewesen und an den geparkten Wagen gestoßen zu sein. Im Glauben, nichts kaputt gemacht zu haben, sei sie jedoch weitergefahren, ohne sich darum zu kümmern. Wie die Beamten feststellten, war in Folge des Unfalls an beiden Autos Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro entstanden.

Dank der Zeugenhinweise muss das 40-Jährige Unfallopfer nun nicht den Schaden am Außenspiegel und am Kotflügel ihres Autos selbst zahlen.

Die 60-Jährige muss sich hingegen wegen der Straftat Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort verantworten. Die Ermittlungen werden von der Unfallfluchtgruppe der Verkehrsinspektion Kassel geführt.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar Tel.: 0561 / 910 - 1021

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: