Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Mitte: Fünf Tatverdächtige wegen Verdacht des schweren Bandendiebstahls festgenommen

Kassel (ots) - Beamten des Polizeireviers Mitte gelang in Zusammenarbeit mit Ladendetektiven eines Kaufhauses in der Kasseler Innenstadt am gestrigen Mittag die Festnahme von zwei Männern und drei Frauen, die im Verdacht stehen, als Teil einer Bande, Ladendiebstähle begangen zu haben. Die alle aus Osteuropa stammenden Verdächtigen, zwei 27 und 30 Jahre alte Männer sowie zwei 32 und 51 Jahre alte Frauen, befinden sich derzeit in Polizeigewahrsam und werden im Laufe des heutigen Tages auf Antrag der Kasseler Staatsanwaltschaft einem Haftrichter am Amtsgericht Kassel vorgeführt, der über den weiteren Verbleib der vier Tatverdächtigen entscheidet. Die fünfte Verdächtige, eine 27 Jahre alte Frau, ist auf Grund ihrer fortgeschrittenen Schwangerschaft bereits gestern Nachmittag auf freien Fuß gesetzt worden.

Weiteres Diebesgut im Auto gebunkert

Nach Angaben der Ladendetektive beobachteten sie gegen 12.50 Uhr in den Räumlichkeiten des Innenstadt-Kaufhauses die beiden Männer beim Diebstahl mehrere paar Schuhe. Während ein Tatverdächtiger die Sicherungsetiketten mit einer Zange entfernte, steckte der andere die Schuhe in einen mitgebrachten Rucksack. Anschließend verließen sie das Kaufhaus und brachten die Beute in einen geparkten Pkw mit ausländischem Kennzeichen in der Straße "Neue Fahrt". Als die Männer die Ware im Kofferraum des Autos deponierten, sprachen die Ladendetektive die Männer an und hielten sie bis zum Eintreffen der zwischenzeitlich alarmierten Beamten des Innenstadtreviers fest. Im Kofferraum des Wagens befand sich weiteres Diebesgut, darunter Schuhe, Kleidung und Kochgeschirr im Wert von mehreren hundert Euro. Die Beamten stellten die Beute sowie Tatwerkzeuge sicher und nahmen die beiden Festgenommenen gegen kurz nach 13 Uhr mit aufs Revier.

Beamten legten sich auf die Lauer

Da die beiden Männer ein Sprechfunkgerät dabei hatten, aus dem ständig gesprochen wurde, legte sich eine Zivilstreife der Operativen Einheit Kassel in der Nähe des Pkw auf die Lauer, um mögliche weitere Tatverdächtige festzunehmen. Etwa gegen 13.45 Uhr tauchten drei Frauen in der Nähe des Autos auf, von denen eine ein Funkgerät in der Hand hielt. Nachdem sie sich sichernd umgeschaut hatten, stiegen sie in den Wagen ein. Daraufhin schnappten die Zivilfahnder zu und nahmen die drei Frauen fest. Sie kamen offenbar ebenfalls von ihrer Diebestour zurück. In den Taschen stellten die Beamten neben Werkzeugen zur Entfernung von Sicherungsetiketten Kosmetikartikel sicher, die offenbar aus Ladendiebstählen in der Kasseler Innenstadt stammten. Die Frauen, die im Verdacht stehen, Teil der mindestens fünfköpfigen Bande zu sein, wurden von den Beamten wie zuvor die beiden Männer ins Polizeigewahrsam des Präsidiums gebracht.

Die weitere Sachbearbeitung hat die Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Mitte übernommen.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar Tel.: 0561 / 910 - 1021

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: