Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

11.06.2014 – 11:12

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Rothenditmold: Vier Autos an Ampel zusammengeschoben: Ein Verletzter und knapp 15.000 Euro Sachschaden

Kassel (ots)

Bei einem Verkehrsunfall, der sich gestern Abend auf der Wolfhager Straße ereignet hatte, sind ein Beteiligter verletzt und insgesamt vier Autos beschädigt worden. Den Sachschaden bezifferten die an der Unfallstelle eingesetzten Beamten des Polizeireviers Nord mit knapp 15.000 Euro.

Zu geringer Sicherheitsabstand

Den Beamten zu Folge hielt ein 23 Jahre alter Autofahrer aus Kassel offenbar nicht genügend Sicherheitsabstand zu dem vorausfahrenden Pkw. Er war mit seinem Wagen um kurz nach 18 Uhr auf der Wolfhager Straße stadteinwärts unterwegs. An der Ampel in Höhe Gelnhäuser Straße hatte sich ein Rückstau gebildet. Der 23-Jährige konnte in Höhe der Kirche Rothenditmold nicht mehr rechtzeitig anhalten, als sein Vordermann, ein 68 Jahre alter Autofahrer aus Kassel, seinen Pkw anhielt. Der junge Fahrer krachte in das Heck des Vorausfahrenden und schob diesen Wagen auf den davor haltenden Kleintransporter, der von einem 53-Jährigen aus Großalmerode gesteuert wurde. Durch die Wucht des Aufpralls war auch dieses Fahrzeug auf seinen Vordermann geschoben worden. Im vordersten Wagen saß ein ebenfalls 23-Jähriger aus Kassel.

In Folge des Unfalls klagte der 68-jährige Autofahrer über Brustschmerzen. Ein Rettungswagen brachte ihn mit Verdacht auf Rippenprellungen in ein Kasseler Krankenhaus.

Das Auto des Verursachers und der Wagen des Verletzten mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Den Gesamtsachschaden schätzten die Beamten auf knapp 15.000 Euro.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar 0561 / 910 - 1021

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung