Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Rothenditmold: Tatverdächtiger Autoknacker festgenommen

Foto zeigt den vom Einbruch betroffenen Pkw.

Kassel (ots) - Beamten des Polizeireviers Mitte gelang gestern Morgen die Festnahme eines 30 Jahre alten Mannes, der im Verdacht steht, in mindestens ein Auto eingebrochen zu sein und daraus die Handtasche entwendet zu haben. Möglicherweise ist der Mann auch für einen versuchten Autoaufbruch verantwortlich, der sich kurz zuvor ereignete.

(Sehen Sie auch das dieser Pressemeldung über OTS zum Download bereitgestellte Foto, das den vom Einbruch betroffenen Wagen zeigt.)

Zeugenangaben zu Folge schlug gegen 9.15 Uhr ein Unbekannter die Seitenscheibe eines weißen Kleinwagens ein, der am Straßenrand der Naumburger Straße ordnungsgemäß geparkt war. Anschließend griff der Mann ins Wageninnere und entwendete die auf der Rückbank abgelegte Handtasche und flüchtete vom Tatort in Richtung Philippistraße. Der Zeuge alarmierte die Leitstelle der Kasseler Polizei, die sofort eine Fahndung nach dem Flüchtenden einleitete. Einer Streife des Innenstadtreviers fiel in der Schillerstraße ein Mann auf, der auf die Beschreibung des Zeugen passte und nahm ihn vorläufig fest. Der 30-Jährige aus Kassel räumte ein, in der Naumburger Straße unterwegs gewesen zu sein, leugnete aber, den Autoaufbruch begangen zu haben. Die Handtasche hatte der Tatverdächtige nicht bei sich. Diese konnte etwa 20 Meter vom aufgebrochenen Auto entfernt aufgefunden werden. Daraus fehlte die Geldbörse, die bislang nicht gefunden wurde.

Die gleiche Personenbeschreibung, die der Zeuge im Fall der Naumburger Straße angab, gleicht sich mit der Täterbeschreibung, die ein anderer Zeuge nach einem versuchten Pkw-Aufbruch in der Döll-bachstraße gegen kurz vor 9 Uhr abgegeben hatte. Dabei war die Beifahrertürscheibe beschädigt worden. Sie hatte mehreren Schlägen mit einem Stein Stand gehalten. Auch die Begehung dieser Tat bestritt der 30-Jährige.

Beide Zeugen beschrieben einen Mann, etwa 20 - 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß und schlanke Statur. Er hatte blonde, kurze Haare und war mit blauer Regenjacke und Jeans bekleidet. Zudem trug er einen schwarzen Rucksack bei sich.

Der Festgenommene ist bei der Polizei kein Unbekannter. Er ist in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen Autoaufbrüchen in Erscheinung getreten. Nun prüfen die für Autoaufbrüche zuständigen Ermittler der Operativen Einheit der Polizeidirektion Kassel, ob der 30-Jährige auch für weitere Kfz-Delikte in Frage kommt. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht oder den beschrieben Tatverdächtigen gesehen haben, werden gebeten, sich unter 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar 0561 / 910 - 1021

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: