Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Unfallflucht am Baunataler Parkstadion-Parkplatz: Neue Erkenntnisse führen zu schwarzem Golf III - Polizei sucht Zeugen

Kassel (ots) - Am Montag vergangener Woche ereignete sich am Nachmittag auf dem zum Baunataler Parkstadion gehörenden Parkplatz an der Friedrich-Ebert-Allee ein Verkehrsunfall, bei dem der Verursacher die Flucht antrat. Die für die Bearbeitung des Falles betrauten Beamten der Unfallfluchtgruppe konnten jetzt ermitteln, dass der Verursacher einen älteren schwarzen Golf III fuhr.

An diesem Tag war der Parkplatz mit Schnee und Eis bedeckt. Ein Zeuge war gegen 15.10 Uhr auf zwei Autos aufmerksam geworden, die mit überhöhter Geschwindigkeit auf dem Parkplatzabschnitt F unterwegs waren, waghalsige Wendemanöver fuhren und absichtlich ihren Pkw auf dem rutschigen Schneebelag herum schleudern ließen. Ein Fahrzeug war dabei gegen einen Laternenmast geprallt, der auch umknickte. Der Fahrer sei dann von der Unfallstelle geflüchtet. Noch am Unfallort konnten die alarmierten Beamten des Baunataler Reviers Süd-West anhand der Reifenspuren im Schnee erkennen, dass der Wagen offensichtlich frontal gegen den Laternenmast gefahren war. Am Mast stellten sie Teile eines kaputten Nebelscheinwerfers sicher. Nach der Untersuchung der Teile, so das der Unfallfluchtgruppe jetzt vorliegende Ergebnis, führt die Spur zu einem schwarzen Golf III. Auch konnten die Beamten in Erfahrung bringen, dass es sich bei dem anderen Fahrzeug um einen roten Seat gehandelt hatte. In beiden Autos sollen sich mehrere Personen befunden haben. Der Unfallverursacher, so die weiteren Erkenntnisse der Unfallfluchtgruppe, war nach dem Zusammenprall mit der Laterne in Richtung Altenritter Straße geflüchtet. Der schwarze Golf müsste vorne links deutlich beschädigt sein. An der Laterne entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 1.000 Euro.

Die Unfallfluchtgruppe sucht nach Zeugen, die Hinweise auf den Täter oder dessen 3er VW-Golf geben können, der möglicherweise noch oder bis vor kurzem vorne links beschädigt ist/war. Zeugen mögen sich bitte unter 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen melden.

Sabine Knöll Kriminalhauptkommissarin 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: