Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel: Unfallflucht geklärt: Zeuge meldete sich nach Aufruf in der Zeitung; Rest war Ermittlungsarbeit

Kassel (ots) - (Sehen Sie auch den Zeugenaufruf in unserer Presseinformation vom Mittwoch, den 15. Januar 2014, 15.12 Uhr: "Unfallflucht auf Wolfhager Straße: Fahrer eines roten Autos verursacht Unfall und flüchtet - Zeugen gesucht".)

Nach einer Verkehrsunfallflucht vor gut zwei Wochen im Bereich der Wolfhager Straße, Ecke Obervellmarer Straße gelang nun Ermittlern der Unfallfluchtgruppe mit Hilfe einer Zeugin, die sich auf Grund eines Zeugenaufrufs bei der Polizei gemeldet hatte, die Aufklärung. Eine aus dem Landkreis Kassel stammende 18-Jährige räumte gegenüber der Polizei die Tat ein. Auch ihr Auto konnte zweifellos als das am Unfall beteiligte Fahrzeug identifiziert werden. Der Unfall hatte sich am 15. Januar 2014, gegen 7.20 Uhr, ereignet. Eine 40-Jährige war mit ihrem Wagen von der Karlshafener Straße über die Wolfhager Straße in Richtung Obervellmarer Straße unterwegs. Die wartepflichtige Unfallbeteiligte war mit ihrem Auto in entgegengesetzter Richtung gefahren und hatte beim Einbiegen in die Wolfhager Straße den Wagen der 40-Jährigen touchiert und beschädigt. Anschließend fuhr die Verursacherin vom Unfallort stadteinwärts weiter, ohne sich um den entstanden Schaden in Höhe von mindestens 2.000 Euro zu kümmern.

Zeugin meldete sich auf Zeitungsartikel

Am Folgetag des Unfalls meldete sich eine aufmerksame Zeitungsleserin einer örtlichen Tageszeitung bei der Unfallfluchtgruppe der Verkehrsinspektion Kassel und gab an, den Unfall am Vortag beobachtet zu haben. Sie erinnerte sich gegenüber den Beamten, einen roten Kleinwagen gesehen zu haben und lieferte sogar einen Teil des Kennzeichens. Eine von den Ermittlern veranlasste Recherche beim Kraftfahrtbundesamt in Flensburg lieferte rund zwei Dutzend Fahrzeuge, die der Beschreibung der Zeugin glichen. Die Suche der Beamten an den jeweiligen Anschriften der Fahrzeughalter endete im Landkreis Kassel, als die Beamten einen roten Kleinwagen mit frischer Beschädigung an der Front entdeckten. Die Besitzerin, die auch an der dazugehörigen Anschrift zu Hause war, erklärte reumütig am Unfall beteiligt gewesen zu sein.

Führerschein gleich einbehalten; Ermittlungen wegen Unfallflucht

Da gegen die noch junge Autofahrerin, die ihre Fahrerlaubnis noch auf Probe hat, wegen der Straftat "Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort" ermittelt wird, ließen sich die Beamten gleich den Führerschein aushändigen, den sie sicherstellten.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar 0561 / 910 - 1021

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: