Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: A 7 bei Kassel: Umzug nach Österreich: Kleintransporter 60 Prozent überladen; Auf der A 7 südlich von Kassel von Autobahnpolizei gestoppt

Kassel (ots) - Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal fiel am frühen Mittwochmorgen gegen 1:45 Uhr ein Kleintransporter auf der A 7 in Fahrtrichtung Süden auf, der deutlich überladen schien. Das Fahrzeug, zum Zeitpunkt der Kontrolle auf der A 7 zwischen dem Dreieck Kassel-Süd und der Anschlussstelle Guxhagen unterwegs, wurde an der Abfahrt Guxhagen einer Kontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung stellten die Beamten der Polizeiautobahnstation fest, dass der Fahrzeugführer aus Österreich mit Umzugsgut auf den Weg nach Hause war. Aufgrund der schon optisch erkennbaren deutlichen Überladung wurde das Fahrzeug auf die nächste öffentliche Waage begleitet, berichtet Polizeioberkommissar Bernd Schenk von der PASt Baunatal. Bei der Wiegung wurde ein Gesamtgewicht des Fahrzeuges von 5600 kg festgestellt. Da der Transporter aber nur eine zulässige Gesamtmasse von 3500 kg hat, lag eine Überladung von über 60 Prozent vor. Die Polizeibeamten untersagten die Weiterfahrt und erhoben eine Sicherheitsleistung von 265,- Euro.

Wolfgang Jungnitsch Kriminaloberrat Tel.: 0561 / 910 - 1008

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: