Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel
Innenstadt: Unbekannte zogen Opfern Handys aus der Tasche; Zeugen gesucht

Kassel (ots) - Gestern Nachmittag erbeuteten bislang unbekannte Täter in zwei Fällen Handys, die sie in der Innenstadt ihren Opfern aus den Taschen zogen.

In beiden Fällen wurde den Opfern ein Samsung Smartphone des Typs Galaxy S 3 im Wert von jeweils etwa 250 Euro gestohlen. Die beiden Taten ereigneten sich an der Fußgängerzone gegenüber des Kasseler Rathauses zwischen 13.45 Uhr und 15.10 Uhr.

In dem ersten Fall des gestrigen Donnerstag ist einer 14 Jahre alten Schülerin das Smartphone gegen 13.45 Uhr aus der Jackentasche gezogen worden. Ihren Angaben zu Folge stand sie in einer Schlange an der Kasse einer Drogerie. Nach einem Telefonat mit ihrem Mobilfunktelefon habe sie es in die Jackenaußentasche gesteckt. Nur kurze Zeit später bemerkte sie den Verlust ihres Handys. Während ihrer Anzeigenerstattung beim Kriminaldauerdienst (KDD) der Kasseler Kripo berichtete sie von einem Mann, der in der Kassenschlange im Drogeriemarkt direkt hinter ihr gestanden und kurz nach dem Wegstecken des Telefons, sich aus dem Geschäft entfernt habe. Bei dieser Person habe es sich um einen 40- bis 50-jährigen, etwa 1,80 m großen und schlanken Mann mit mittellangem, leicht ergrautem, gelocktem Haar gehandelt. Das Opfer beschrieb den Mann zudem mit schwarzer Jacke und dunkler Hose.

Das Opfer der etwa eine Stunde später begangenen Tat beschrieb ihren Täter gegenüber den Beamten des KDD ebenfalls mit schwarzer Jacke. Genauer konnte die 18-Jährige nicht werden, da ihren Angaben zu Folge alles so schnell ging. Die junge Frau hielt sich im Eingangsbereich eines Backwarengeschäfts unmittelbar neben der Drogerie auf, in der die 14-Jährige bestohlen worden war. Die 18-Jährige erinnerte sich während ihrer Anzeigenerstattung gegenüber den Beamten, in der Zeit zwischen 14.50 Uhr und 15.10 Uhr von einem Unbekannten angerempelt worden zu sein. Dabei könnte der Mann ihr Handy aus dem mitgeführten Leinenbeutel entwendet haben, eine andere Erklärung für den Verlust hatte sie nicht.

Die in beiden Fällen mit den Ermittlungen betrauten Beamten des Kriminalkommissariats K 21 / 22 der Kasseler Kripo erhoffen sich mit der Veröffentlichung der Fälle, Hinweise aus der Bevölkerung zu bekommen. Zeugen melden sich bitte unter 0561 / 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel.

Torsten Werner Polizeihauptkommissar Tel.: 0561 / 910 - 1021

ots Originaltext: Polizeipräsidium Nordhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=44143 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Ausserhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

Das könnte Sie auch interessieren: