Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SO: Kreis Soest - Polizei sucht diesen Mann wegen Verdacht des Diebstahls

Kreis Soest (ots) - Am 27.03.2019 betrat, gegen 15:25 Uhr, ein bisher unbekannter männlicher Täter eine ...

FW-MH: Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Mendener Straße

Mülheim an der Ruhr (ots) - In den frühen Abendstunden des heutigen Tages kam es im Verlauf der Mendener ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann

26.04.2019 – 14:30

Polizei Mettmann

POL-ME: Anrufe falscher Polizeibeamter in Mettmann - Kreis Mettmann - 1904168

POL-ME: Anrufe falscher Polizeibeamter in Mettmann - Kreis Mettmann - 1904168
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Während die Aktionswochen zur Bekämpfung "falscher Polizeibeamter" aktuell in den Städten des Kreises vorangetrieben werden und schon sehr viele ältere Menschen in Haan, Langenfeld und Ratingen erreicht werden konnten, kennen die betrügerischen Gauner ihrerseits auch keine Pause. Aber die kriminellen Geschäfte fallen Ihnen im Kreis Mettmann zusehends schwerer, denn die Masche "falsche Polizeibeamte" wird bei unseren Senioren in täglich zunehmendem Maße bekannter!

"Auflegen ist nicht unhöflich!" heißt die Devise, die Viele mittlerweile beherzigen.

Eine Welle von betrügerischen Anrufen erreichte am gestrigen Tag (25.04.2019) die Stadt Mettmann, blieb jedoch aus Sicht der Täter völlig ohne Erfolg. Allein 8 Anrufe wurden polizeilich registriert und durch aufmerksame und wachsame Senioren zur Anzeige gebracht. Von einer höheren Anzahl von Betrugsversuchen / betrügerischen Anrufen ist dabei auszugehen, denn die Dunkelziffer ist bekanntlich höher.

Im Zusammenhang mit der Betrugsmasche "falsche Polizeibeamte" weist die Polizei im Kreis Mettmann deshalb zum wiederholten Mal auf die Verhaltenshinweise für potentielle Opfer hin:

So können Sie sich vor falschen Polizeibeamten schützen:

   - Seien Sie am Telefon aufmerksam: Wenn Sie einen solchen Anruf 
     erhalten, legen Sie am besten einfach auf: Auflegen ist nicht 
     unhöflich! 
   - Geben Sie keine Details zu ihren familiären oder finanziellen 
     Verhältnissen preis. 
   - Sprechen Sie mit Ihren älteren Angehörigen über die Masche der 
     Trickbetrüger! 
   - Halten Sie nach finanziellen Forderungen unbedingt Rücksprache 
     mit anderen Familienmitgliedern. Rufen Sie Ihre(n) Verwandte(n),
     Bekannte(n) oder angeblich beteiligte Ämter und Dienststellen 
     unter der Telefonnummer zurück, die Sie auch bei 
     eigenveranlassten Gesprächen üblicher Weise wählen und 
     besprechen Sie die Angelegenheit noch einmal. 
   - Übergeben Sie niemals Geld oder andere Werte ungeprüft und ohne 
     Zeugen an unbekannte Personen. 
   - Informieren Sie die Polizei, wenn Sie vermuten, dass es ein 
     Trickbetrüger auf Sie abgesehen hat: Notrufnummer 110! 

Hinweis für die Medien:

Die kommende Aktionswoche in den Stadtteilen von Velbert beginnt in der 18. Kalenderwoche. Auf diese und die Auftaktveranstaltung am 30.04.2019, 09.30 Uhr auf dem Wochenmarkt "Am Offers" (siehe unsere Pressemitteilung / ots 1904155 vom 25.04.2019) weisen wir nochmals hin.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell