Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann

10.04.2019 – 10:42

Polizei Mettmann

POL-ME: Mehrere Brände in Heiligenhaus: Polizei stellt drei Tatverdächtige - Heiligenhaus - 1904067

POL-ME: Mehrere Brände in Heiligenhaus: Polizei stellt drei Tatverdächtige - Heiligenhaus - 1904067
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Nach einer Brandserie am späten Dienstagabend (9. April 2019) in Heiligenhaus hat die Polizei in der Nacht zu Mittwoch (10. April 2019) drei mutmaßliche Brandstifter gestellt. Die Tatverdächtigen sind 19 bzw. erst 15 und 14 Jahre alt. Alle drei kommen aus Heiligenhaus.

Gegen 22:20 Uhr meldete sich am Dienstagabend ein Zeuge bei der Polizei. Der Mitteiler gab an, zwei "Jugendliche" dabei beobachtet zu haben, wie diese gerade an der Bergischen Straße in Heiligenhaus einen Papiercontainer sowie einen Mülleimer in Brand gesetzt hatten. Anschließend seien die beiden in die nahegelegenen Felder geflüchtet, wobei sie auch noch einen "Busch" angezündet hätten.

Auf ihrer Anfahrt zum Brandort stellten die Polizeibeamten fest, dass es auch an der Hülsbecker Straße ein Feuer gab: Hier brannten zehn Strohballen in voller Ausdehnung. Die Freiwillige Feuerwehr Heiligenhaus konnte die Brände löschen, ohne dass es zu Personen- oder Gebäudeschäden gekommen ist.

Derweil fahndete die Polizei nach den beiden beschriebenen Jugendlichen. Dabei kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Im Zuge der Fahndung konnten dann zivile Polizeibeamte an der Heidestraße drei Tatverdächtige antreffen. Alle drei hatten dreckbehaftete Schuhe und rochen stark nach Qualm. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass die Heiligenhauser alle einschlägig wegen diverser Delikte polizeibekannt sind. Zudem wurde der 19-Jährige in der jüngeren Vergangenheit bei einem ähnlich gelagerten Branddelikt in Heiligenhaus ebenfalls in Tatortnähe angetroffen.

Die Polizeibeamten nahmen das Trio vorläufig fest und brachten es zur Polizeiwache nach Velbert, wo es von der Kriminalpolizei vernommen und erkennungsdienstlich behandelt wurde. Dabei erhärtete sich der Verdacht gegen die Beschuldigten.

Ob sie auch für die vorangegangenen Mülleimer- und Containerbrände in Heiligenhaus verantwortlich sind, ist nun Bestandteil der weiteren Ermittlungen. Die jungen Heiligenhauser wurden nach Abschluss der Maßnahmen an ihre Erziehungsberechtigten übergeben bzw. in Absprache mit diesen vor Ort entlassen. Auf das Trio wartet nun ein Strafverfahren.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell