Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann

21.12.2018 – 09:10

Polizei Mettmann

POL-ME: Wohnung durch Brand und Wasserschaden nicht mehr bewohnbar - Ratingen - 1812103

POL-ME: Wohnung durch Brand und Wasserschaden nicht mehr bewohnbar - Ratingen - 1812103
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Mettmann (ots)

Wie die Feuerwehr Ratingen bereits mit eigener Pressemitteilung / ots (als PDF in Anlage) vom gleichen Tag berichtete, wurde der Feuerwehr Ratingen, am Donnerstagnachmittag des 20.12.2018 um 14.27 Uhr, ein Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Straße Am Altenhof im Ratinger Ortsteil Hösel gemeldet. Beim Eintreffen erster Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei brannte es in einer Wohnung im Erdgeschoß, der Treppenraum war bereits stark verraucht und mehrere Personen waren in den Wohnungen über der Brandwohnung eingeschlossen. Insgesamt wurden von der Feuerwehr vier Personen, darunter eine Person aus der Brandwohnung, gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Die Bewohnerin der Brandwohnung wurde zur Abklärung einer möglichen Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht, wo die Seniorin vorsorglich zur Beobachtung verblieb.

Der Brand in der Küche der betroffenen Wohnung war schnell gelöscht. Mittels einer Wärmebildkamera wurde die Brandstelle kontrolliert und Brandrauch mit einem Hochdrucklüfter entfernt. Nachdem das Haus rauchfrei war, konnten alle sonstigen Mieter wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Brandwohnung ist derzeit jedoch nicht mehr bewohnbar. Neben Brandschaden, Rauch und Ruß hatte das Feuer dort auch dafür gesorgt, dass der Druckschlauch einer Spülmaschine durchtrennt und die komplette Wohnung unter Wasser gesetzt wurde.

Nach aktuellem Stand polizeilicher Ermittlungen zur Brandursache, am dazu beschlagnahmten Brandort, wurde das Feuer in der Küche der Erdgeschosswohnung von einem technischen Defekt an einem elektrischen Untertisch-Warmwassergerät verursacht. Das Untertischgerät, die Spülmaschine, die gesamte Küchenzeile sowie einige Steckdosen wurden durch das Feuer beschädigt und es entstand Gebäudeschaden. Der entstandene Gesamtsachschaden summiert sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 20.000,- Euro.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell