Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Geldautomatensprengung in Ratingen: Polizei sucht Zeugen - Ratingen - 1901082

Mettmann (ots) - Am noch nächtlichen Freitagmorgen (18. Januar 2019) haben bislang unbekannte Täter einen ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

05.11.2018 – 08:24

Polizei Mettmann

POL-ME: Am Friedhof: Trickdieb entwendet mehrere Hundert Euro - Polizei sucht Zeugen - Ratingen - 1811020

POL-ME: Am Friedhof: Trickdieb entwendet mehrere Hundert Euro - Polizei sucht Zeugen - Ratingen - 1811020
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Bereits am Freitag (2. November 2018) hat ein Mann einer Frau an einem Friedhof in Ratingen mehrere Hundert Euro aus dem Portmonee entwendet. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Um 14:20 Uhr wollte eine 72 Jahre alte Frau aus Ratingen am Friedhof Sinkesbruch gerade in ihr Auto steigen, als sie von einem Mann angesprochen wurde. Er fragte, ob sie ihm ein Zwei-Euro-Stück wechseln könne. Als die Dame in ihrem Portmonee das Kleingeld zusammensuchte, griff der Mann in ihren Geldbeutel und zog mehrere Hundert-Euro-Scheine heraus. Anschließend rannte er in Richtung der Straße Am Pannschoppen davon.

Der Trickdieb war etwa 1,85 Meter groß und circa 30 Jahre alt. Die Frau beschrieb ihn als "gepflegt", "stämmig" und von "südländischem Erscheinungsbild". Er trug ein dunkles Oberteil, eine dunkle Hose sowie eine Brille mit dunkler Umrandung. Der Mann soll sich vor der Tat auf dem Friedhof aufgehalten haben.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen jederzeit unter der Rufnummer 02102 / 9981-6210 entgegen.

Aus gegebenen Anlass warnt die Polizei kreisweit vor den dreisten Maschen von Trickdieben, die sich gezielt ältere Menschen als Opfer aussuchen. Dazu gibt die Polizei folgende Präventionstipps:

   - Lassen Sie gegenüber Fremden immer besondere Vorsicht walten und
     ihre Hilfsbereitschaft nicht ausnutzen! 
   - Lehnen Sie in Zweifelsfällen entsprechende Hilfe lieber höflich,
     aber bestimmt ab und verweisen Sie auf andere naheliegende 
     Möglichkeiten (jüngere Personen, Geschäfte, Polizei). 
   - Bewahren Sie immer ausreichend Abstand und verbeten Sie sich 
     jede Art vertraulicher Annäherung unbekannter Personen. 
   - Bitten Sie im Zweifels- und Verdachtsfall lieber selber andere 
     Mitbürger um Hilfe und Unterstützung beim Umgang mit 
     aufdringlichen Fremden. 
   - Bedenken Sie: Diebesfinger sind meist schnell und sehr geübt im 
     Zugriff! 
   - Melden Sie Straftaten und verdächtige Beobachtungen unverzüglich
     Ihrer örtlichen Polizei. Wählen Sie dazu ruhig den Polizeinotruf
     110! 

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung