Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

POL-WAF: Warendorf-Freckenhorst. Fahndung mit Phantombild nach Übergriff auf junge Radfahrerin Ergänzung zur Pressemitteilung vom 12..1.2019, 10:46 Uhr

Warendorf (ots) - Die Polizei fahndet nun mit einem Phantombild nach einem jungen Mann, der im Verdacht steht ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

31.07.2018 – 12:32

Polizei Mettmann

POL-ME: Erfolgreiche Fahndung mit Hilfe der Medien - Hilden
Langenfeld
Kreis Mettmann - 1807152

POL-ME: Erfolgreiche Fahndung mit Hilfe der Medien - Hilden / Langenfeld / Kreis Mettmann - 1807152
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Mit unserer Pressemitteilung / ots 1804120 vom 25.04.2018 berichteten wir, unter der Überschrift: "Schmuck gestohlen und Geldbörse geraubt", erstmalig von einer Straftat in Hilden, die sich am 24.04.2018 in der Bismarckstraße ereignete. Weil trotz intensiver Ermittlungen des zuständigen Kriminalkommissariats im eingeleiteten Strafverfahren bis vor wenigen Wochen immer noch keine konkreten Hinweise vorlagen, die zur Identifizierung des Täters geführt hätten, ordnete ein Richter des zuständigen Amtsgerichts in Düsseldorf mit aktuellem Beschluss die Freigabe eines Bildes aus einer Überwachungskamera des Juweliergeschäftes zur Öffentlichkeitsfahndung an. Zu dieser Öffentlichkeitsfahndung berichteten wir mit unserer Pressemitteilung / ots 1807125 vom 26.07.2018.

Unter dem Druck der Öffentlichkeitsfahndung stellte sich der auf dem Fahndungsfoto abgebildete Täter am 28.07.2018 der Polizei. Bei dem geständigen, bisher nicht einschlägig polizeibekannten Beschuldigten, handelt es sich um einen 16-jährigen Jugendlichen aus Langenfeld, gegen den sich nun das entsprechende Strafverfahren und die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei richten.

Damit kann die Öffentlichkeitsfahndung nach dem Täter der Straftaten vom 24.04.2018 in der Hildener Bismarckpassage zurückgenommen werden. Die Polizei bedankt sich an dieser Stelle ausdrücklich bei allen beteiligten Medien für die erfolgreiche Unterstützung der Öffentlichkeitsfahndung. Die Medien werden gebeten das Fahndungsbild nicht weiter zu verwenden.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell