Polizei Mettmann

POL-ME: Fußgänger bei Verkehrsunfall schwer verletzt -Ratingen- 1803068

Symbolbild

Mettmann (ots) - Am Mittwochabend des 14.03.2018 wurde in Ratingen ein Fußgänger beim Überqueren der Fahrbahn von einem Pkw erfasst und schwer verletzt.

Gegen 20:12 Uhr befuhr eine 51-jährige Ratingerin mit ihrem VW Tiguan die innerörtliche Broichhofstraße in Richtung Kaiserswerther Straße. Im Einmündungsbereich Berliner Straße, in welchem sie nach eigenen Angaben bei Grünlicht zeigender Lichtzeichenanlage einfuhr, kam es zu einem Zusammenprall mit einem von links querenden Fußgänger.

Der Fußgänger wurde auf die Fahrbahn geschleudert und blieb dort schwer verletzt liegen. Er wurde mit einem Rettungswagen einer Spezialklinik in Duisburg zugeführt. Der 28-Jährige mit Wohnsitz in der Schweiz wurde dort sofort operiert und verblieb zur stationären Behandlung.

Der Unfallort blieb während der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Der Verkehr wurde abgeleitet. An dem VW entstand ein Sachschaden von ca. 500,- Euro.

Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zum Unfallgeschehen machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeidienststelle in Ratingen, 02104/982-6210, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: