Polizei Mettmann

POL-ME: Ohne Führerschein und mit gefälschten Siegeln unterwegs - Velbert - 1802137

Siegelbetrug
Siegelbetrug

Mettmann (ots) - Im Rahmen einer Verkehrsüberwachung durch Beamte des Verkehrsdienstes der Polizei Mettmann wurde heute gegen 09:15 Uhr ein 30- jähriger Fahrzeugführer auf der Deller Straße in Velbert angehalten, da er den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt nicht angelegt und den 8- jährigen Sohn auf dem Beifahrersitz nicht ordnungsgemäß gesichert hatte. Im Rahmen der Kontrolle wurde weiter festgestellt, dass der Fahrzeugführer wiederholt mit einem ausländischen Führerschein ein Kraftfahrzeug führte, der in der EU nach 180 Tagen Aufenthalt keine Gültigkeit mehr aufweist. Dies hätte dem seit 2015 in Deutschland lebenden Ausländer bekannt sein müssen, da er bereits 15 Mal zuvor damit auffällig war. Weiterhin wurden die Beamten stutzig, weil der Pkw Citroen Berlingo bereits eine Woche zuvor abgemeldet worden war, jetzt aber wieder mit selben Kennzeichen und Siegeln im öffentlichen Verkehrsraum geführt wurde. Die Siegel wurden offensichtlich nach der Abmeldung rechtswidrig erneut auf die Kennzeichen geklebt. Die Weiterfahrt wurde heute zum 16. Mal untersagt und die Kennzeichen vor Ort sichergestellt. Den Betroffenen erwartet nun ein weiteres Strafverfahren wegen wiederholtem Fahren ohne Führerschein und Urkundenfälschung.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: